Duisburg: Internationales Verständnis fördern

Duisburg: Internationales Verständnis fördern

Eine chinesische Delegation besuchte gestern die Stadt.

Eine 15-köpfige Delegation(Schulleiter, Lehrer und Vertreter von Schulbehörden) aus dem chinesischen Zhengzhou (Provinz Henan), besuchte gestern die Stadt. Die Delegation bildet eine Entwicklungs- und Expertengruppe, die einen Kurs zur Vermittlung von internationalem Verständnis zur Anwendung an chinesischen Schulen aufbauen möchte.

Im Mercatorzimmer des Rathauses unterstrich Oberbürgermeister Sören Link die im Zeitalter der Globalisierung zunehmend wichtiger werdende internationale und interkulturelle Zusammenarbeit. Eine durch das Kommunale Integrationszentrum vorgestellte Fachexpertise, die auch zentrale Aspekte der Vermittlung von interkultureller Kompetenz im Bildungskontext beinhaltete, stieß bei den chinesischen Gästen auf großes Interesse. Die angestrebte Entwicklung des Kurses an chinesischen Schulen ist eine Initiative der privaten chinesischen Stiftung "Adream Foundation" und wird durch die Stiftung Mercator gefördert. Die Foundation fokussiert sich in China auf die Entwicklung von Kursen für die Anwendung in einem Netzwerk von rund 4000 Schulen in weniger stark entwickelten Gebieten Chinas. Weitere Stationen der Delegation sind Essen, Dortmund und Berlin.

(RP)