In Homberg entsteht ein Sportparcours für Senioren

Outdoor-Fitness : In Homberg entsteht ein Sportparcours für Senioren

Die Wirtschaftsbetriebe erweitern den Spielplatz an der Poststraße. Outdoor-Fitness ist auch bei älteren Menschen sehr beliebt.

Im Stadtteil Homberg können bald Jung und Alt gemeinsam auf einem Spielplatz toben. Die Wirtschaftsbetriebe der Stadt Duisburg wollen das bestehende Gelände für Kinder am Ende der Hochheider Poststraße um einen Seniorenspielplatz ergänzen. Dieser soll im Schwerpunkt die Beweglichkeit der älteren Damen und Herren erhalten und verbessern. Baubeginn wird allerdings erst im kommenden Jahr sein. Mitte 2020 sollen dann fünf neue Sportgeräte für ältere Menschen stehen. Mit Bezirksbürgermeister Hans-Joachim Paschmann (SPD) und Bezirksmanager Markus Dorok stellte Markus Ostermann, bei den Wirtschaftsbetrieben Bereichsleiter für die Grünunterhaltung und die Spielplätze, die Planungen in Hochheide unweit des DRK Seniorenzentrums Am Sandberg vor.

Mit den Sportgeräten können die Senioren ihre Arm- und Schultermuskulatur trainieren – aufgestellt wurden eine Beinpresse, ein Rudergerät, ein Cross- und ein Hüfttrainer. Dazu gibt es einen Hindernishügel, Erlebnisgärten – und die ein oder andere Bank zum Verschnaufen. Die Anlage in Homberg soll ein Anfang sein. „Dieses Konzept wollen wir in dieser Form gleichmäßig in jedem Bezirk aufbauen“, so Markus Ostermann. Einen Mehrgenerationenspielplatz ähnlichen Formats gibt es derzeit allerdings nur in Walsum. „Er soll von Alt und Jung gemeinsam genutzt werden“, sagt Ostermann.

Das lobt Bezirksbürgermeister Paschmann: „Hier können sich alle nach ihren Möglichkeiten bewegen.“ Outdoor-Fitness sei ein großer Trend, findet auch Bezirksmanager Markus Dorok. Das werde immer stärker nachgefragt. Er lobte aber auch das Engagement der Wirtschaftsbetriebe. „In Zeiten knapper Kassen wird über das Normalmaß hinaus so etwas ermöglicht.“ Immerhin müssten auch noch die anderen 360 Spielplätze im Stadtgebiet gepflegt werden. Die Mittel dafür stammen aus einem Sonderprogramm Spielplatzgestaltung. Ein weiterer Seniorenspielplatz wird derzeit im Meidericher Stadtpark errichtet. Im Westen soll es am Toeppersee auch noch einen solchen Spielplatz geben.

Bezirksmanager Markus Dorok, Markus Ostermann und Hans-Joachim Paschmann (v.l.) auf dem Gelände für den Seniorenspielplatz. Foto: Fotos: Volker Herold

Für den Homberger Mehrgenerationenspielplatz könnte sich das benachbarte Seniorenzentrum eine Patenschaft vorstellen. Bereits jetzt wird dort viel für die Bewegung der Bewohner getan. So gibt es bereits einen Demenzpfad mit Bänken von der Einrichtung bis zum Hochheider Markt.

(sip)