Duisburg: "in flaGGranti": Piratenflaggen zieren das Schifffahrtsmuseum

Duisburg : "in flaGGranti": Piratenflaggen zieren das Schifffahrtsmuseum

Anfang des Jahres startete das Kunstprojekt "in flaGGranti - Piratenflaggen unserer Zeit" mit 25 Künstlern aus Düsseldorf, Duisburg, Herne, Moers, Recklinghausen, Solingen und Wuppertal - darunter auch die Initiatorin Dorothee Büsse vom Verein "Haltepunkt Düsseldorf-Gerresheim". Zur Eröffnung gab es eine Ausstellung von 50 digitalisierten Flaggenentwürfen im Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Ruhrort (die RP berichtete). Am morgigen Samstag, um 19 Uhr, geht die Kunstaktion am gleichen Ort in ihre nächste und zugleich vorletzte Runde. Dann werden 50 verschieden motivierte Kunstflaggen in Originalgröße die Innenhoffassade des Museums beflaggen.

Vorher war die Originalbeflaggung bereits anderswo entlang des Rhein-Herne-Kanals zu sehen gewesen. Den Auftakt gab es am 12. April in Herne, wo 14 Tage lang dort 20 Flaggen die (Künstler-)Zeche "Unser Fritz 2/3" und weitere 30 die dortige Alleebrücke zierten. Weiter ging es am 29. April anlässlich der großen Schiffsparade "Kanalerwachen 2018". Dafür wurde nicht nur das Amphitheater im Nordsternpark von Gelsenkirchen beflaggt, sondern startete von Herne aus die Verschiffung eines zweiten "in flaGGranti"-Flaggensatzes auf einem 186 Meter langen "Schubkoppelverband", an dessen Reling die Künstlerflaggen befestigt waren, Richtung Duisburg. Schätzungsweise 25.000 Besucher haben diesem Ereignis beigewohnt, berichtete gestern Dorothee Büsse beim Pressegespräch.

Als drittes Bauwerk trägt nun ab morgen bis voraussichtlich 28. Oktober das Binnenschifffahrtsmuseum an seiner Innenhoffassade die besagten 50 Künstlerflaggen. Um 19 Uhr geht die Sonderausstellung los mit Begrüßungs- (Dr. Bernhard Weber) und Grußworten (Thomas Krützberg) sowie einem kunstwissenschaftlichen Vortrag (Dr. Falko Herlemann). Anschließend gibt es ein Grillfest mit Live-Musik ("Hervidero") im Innenhof des Museums. Der Eintritt ist frei.

Parallel dazu als letzte Station des Kunstflaggen-Projekts ist eine Beflaggung der Fußgängerzone Neusser Tor in Düsseldorf-Gerresheim am 22. Juni vorgesehen. Büsse: "Mich begeistert es immer wieder, wenn Künstler wie Piraten öffentliche Flächen künstlerisch erobern."

(RP)
Mehr von RP ONLINE