1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: In Beeck geht es rund

Duisburg : In Beeck geht es rund

Prummetat, Fisternöllekes, Atlantis Rafting, Höllentaxi und Musik-Express – das "schmeckt" nach Duisburgs größter Kirmes in Beeck. Sie wird am Freitag, 28. August, eröffnet und endet am Dienstag, 1. September. mit dem traditionellen Feuerwerk gegen 22.45 Uhr.

Mehr als 180 Schausteller werden auf dem Festgelände, auf dem Marktplatz und in den umliegenden Straßen rund 210 Geschäft präsentieren. Zu den Besonderheiten – von den Fahrgeschäften mit Gruselfaktor, Angstpotential und Übelkeitsgarantie abgesehen – gehört ein ökumenischer Gottesdienst auf der Fläche eines Autoscooters am Sonntag, 30. August, von 10 bis 10.30 Uhr. Beim Familientag, Montag, 31. August, versprechen die Schausteller Preisermäßigungen von bis zu 50 Prozent.

Wer mit dem Auto anreist wird das Angebot von Thyssen Krupp Steel sicherlich dankbar nutzen. Das Unternehmen stellt einen Großteil ihres für die Großbaustelle des neuen Hochofens angelegten Parkplatzes an der Hubertusstraße zum Parken zur Verfügung.

Weil Parkflächen im Stadtteil rar sind, werden vermutlich viele mit der DVG kommen. Die Verkehrsbetriebe verkaufen erstmals ein Kirmes-Ticket zu besonders günstigen Preisen und werden an den Kirmestagen mehr Busse und Bahnen von und nach Beeck fahren lassen als üblich.

(RP)