1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Immer mehr junge Arbeitslose

Duisburg : Immer mehr junge Arbeitslose

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Januar um 2294 Duisburger angestiegen. Im Dezember waren 30 691 Menschen arbeitslos gemeldet, im Januar waren es schon 32 985. Die Arbeitslosenquote ist damit um 0,9 Prozentpunkte auf 13,4 Prozent gestiegen.

Dass es im Januar zu einem starken Anstieg kommt, sei wenig überraschend, sagte Duisburgs Arbeitsagentur-Chef Ulrich Käser. Saisonbedingt sind im Dezember, gerade für das Weihnachtsgeschäft, viele Menschen im Einzelhandel tätig.

Im Vergleich zum Vorjahr ist die Zahl der Arbeitslosen um 585 Menschen gestiegen. Die Zahl der Personen, die in Qualifizierungen, Aktivierungsseminaren und Arbeitsgelegenheiten beschäftigt waren und deshalb nicht als Arbeitslose gezählt werden, lag im Januar bei 6937.

Im Januar endeten die Ausbildungen, die zweieinhalb beziehungsweise dreieinhalb Jahre dauern. Wie in jedem Jahr melden sich daher viele Jungfacharbeiter bei der Arbeitsagentur arbeitslos. Das Problem, dass viele junge Menschen ausgebildet und dann nicht übernommen werden, hat sich in Duisburg verstärkt.

Deshalb hat man sich bei der Arbeitsagentur Duisburg vorgenommen, dem in den nächsten Jahren entgegen zu wirken. "Wir wollen die Menschen schon abfangen, bevor die Ausbildung vorbei ist und ihnen eine Arbeitsstelle vermitteln", sagte Ulrich Käser.

  • Duisburg : Weniger Arbeitslose
  • Duisburg : Zahl der Obdachlosen in Duisburg steigt
  • Einsatzkräfte der Feuerwehr Rheinberg unterstützten die
    Groß-Einsatz zwischen Rheinberg und Duisburg : Wieder Personen im Rhein vermisst

Die Zahlen für den Monat Januar sind dementsprechend ausgefallen. Mit 3099 Menschen waren im Januar insgesamt 417 oder 15,5 Prozent mehr junge Leute von Arbeitslosigkeit betroffen als noch im Dezember 2013, wo es noch 2682 Personen waren.

(RP)