Duisburg: Hochheide bekommt ein großes Einkaufszentrum

Duisburg : Hochheide bekommt ein großes Einkaufszentrum

Auf dem Nühlen-Gelände entstehen Lebensmittel-, Drogeriemarkt sowie Einzelhandelsgeschäfte.

In Hochheide, auf dem Gelände zwischen Rheinpreußenstraße, Moerser Straße und Eberhardstraße, soll ein großes Einkaufszentrum mit einem großflächigen Lebensmittel-Vollsortimentler, einem Drogeriemarkt sowie ergänzendem Einzelhandel entstehen. Investor ist Dr. Hans Nühlen (Autohaus Nühlen). Er, Vertreter des Stadtplanungsbüros ISR Stadt + Raum, des Architekturbüros Kuhlmann und von Oliver Odenthal Immobilien wollen am morgigen Mittwoch, 9. April, die Fraktionen in der Bezirksvertretung Homberg/Ruhrort/Baerl informieren und dann am Freitag, 11. April, bei einem Pressegespräch die konkreten Pläne erläutern.

Auf dem Nühlen-Gelände an der Rheinpreußenstraße 36 befinden sich derzeit noch die leerstehende Netto-Filiale sowie die Räume der Dekra Automobil GmbH. Netto war 2012 vom Nühlen-Gelände weiter südlich auf das ehemalige Minrath-Gelände an die Rheinpreußenstraße 73 gezogen. Die Dekra plant, an der Rheindeichstraße neu und größer zu bauen.

Nach Informationen dieser Zeitung soll sich das Einkaufszentrum auch über das Areal erstrecken, auf dem die mittlerweile abgerissene Shell-Tankstelle stand, sowie über den Bereich der benachbarten Gaststätte. Zudem soll Hans Nühlen von der städtischen Wohnungsgesellschaft Gebag sämtliche Häuser an der Eberhardstraße erworben haben.

(RP)
Mehr von RP ONLINE