Duisburg: Herzschwäche nicht auf die leichte Schulter nehmen

Duisburg: Herzschwäche nicht auf die leichte Schulter nehmen

Die Deutsche Herzstiftung ruft jährlich im November zur Teilnahme an den bundesweiten Herzwochen auf, bei denen in diesem Jahr das Motto "Herzschwäche" im Mittelpunkt steht. Das Sana Klinikum in Wedau macht dazu entsprechende Angebote. Die Herzschwäche ist eine ernste Erkrankung, unter der bundesweit zirka zwei bis drei Millionen Menschen leiden. Die chronische Herzschwäche ist keine eigenständige Krankheit, sondern die Folge anderer Herzerkrankungen wie der koronaren Herzkrankheit, Bluthochdruck, allein oder in Verbindung mit Diabetes. Die Sana Kliniken laden im Rahmen der Herzwochen für Donnerstag, 30. November, von 16 bis 18 Uhr, interessierte medizinische Laien zu einem Informationsabend ein. Dr. Oliver Volk, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Pneumologie und Internistische Intensivmedizin wird gemeinsam mit dem Leitenden Oberarzt Guido Bergdolt über Möglichkeiten der Diagnose, Therapie und Vorbeugung von Herzschwäche informieren. Dabei stehen die Themen "Was ist chronische Herzschwäche und wie ist sie vermeidbar?", "Wirkung und Nebenwirkung von Medikamenten" sowie "Leben mit Herzschwäche" im Mittelpunkt. Zum Abschluss können interessierte Besucher an einer Besichtigung des Herzkatheterlabors teilnehmen.

Alle Referenten stehen den Teilnehmern im Rahmen einer anschließenden Diskussion für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

(RP)