1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Handel sorgt sich wegen Sperrung

Duisburg : Handel sorgt sich wegen Sperrung

Für 2014 rechnet der Einzelhandel mit einem Umsatzplus von rund einem Prozent. Die Stimmung bei den Konsumenten sei gut und die Einkommensentwicklung positiv. Allerdings werden Energiepreise und Abgabenerhöhungen den Konsum dämpfen, ist der Verband sicher.

Mit Besorgnis sieht er den Arbeiten auf der Stadtautobahn entgegen. Bekanntlich wird die A 59 von Mai bis Oktober für mehrere Wochen hintereinander jeweils in eine Fahrtrichtung gesperrt. "Diese monatelangen Arbeiten werden zu erheblichen Beeinträchtigungen der Wirtschafts- und Besucherverkehre im Stadtgebiet führen", ist Verbandsvorstand Alfred Walzer überzeugt. Die Erreichbarkeit der Innenstadt und auch der Stadtteile müsse gewährleistet bleiben.

Der Verband setzt auf den Erfolg der Gespräche, die Stadtverwaltung, IHK, Einzelhandelsverband und City Management wenige Wochen vor Beginn der Sperrungen führen.

(hch)