GIMDU kommt 2019 zurück nach Duisburg

Gewerbeimmobilienmesse : GIMDU kommt 2019 zurück nach Duisburg

Die Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg (GFW) veranstaltet die dritte Auflage nach einjähriger Pause mit optimiertem Konzept.

Duisburgs größte Gewerbeimmobilienmesse wird nach einjähriger Pause im kommenden Jahr wieder stattfinden. Das teilten die Initiatoren in der vergangenen Woche mit. Im November kommenden Jahres wird die Veranstaltung mit neuem Konzept wieder Interessenten und Investoren aus aller Welt in die Stadt locken.

„Eine einjährige Pause haben sich die Initiatoren der Gewerbeimmobilienmesse Duisburg, kurz: GIMDU, verordnet, um in 2019 mit optimiertem Konzept und spannenden Neuigkeiten wieder an den Start zu gehen“, heißt es in einer Mitteilung der städtischen Wirtschaftsförderung. Die dritte GIMDU soll am 6. und 7. November 2019 im CityPalais stattfinden.

Nach gelungener Premiere in 2016 und der Fortsetzung der Veranstaltung im Jahr darauf galt es, noch ein wenig am Konzept zu feilen. Nach Aussage einiger Gäste hatten die Verantwortlichen noch einigen Verbesserungsbedarf ausgemacht. Im Bereich Angebot und Nachfrage nach Gewerbeimmobilien und gewerblichen Wohninvestments sollen bei der nächsten GIMDU noch besser zusammengebracht werden. Die Wahrnehmbarkeit der Messe wird deutlich erhöht und auch beim Programm gibt es einige spannende Änderungen“, so Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg), die die Fachmesse veranstaltet. GIMDU-Koordinatorin Manuela Kaminski berichtet: „Wir haben die Anregungen unserer Projektpartner aufgegriffen und arbeiten im Team momentan an deren Umsetzung.“

Gerade das Nebeneinander großer Immobilienprojekte und die gleichzeitige Präsentation vieler kleiner Gewerbeeinheiten machen die GIMDU interessant und abwechslungsreich. Von Beginn an wurden mehrere hundert Immobilien vorgestellt und auch in 2019 kann bei der Messe jeder sein Gewerbeobjekt anbieten, ganz gleich, welcher Art und Größe. Die GIMDU richtet sich an private und gewerbliche Anbieter wie Eigentümer, Makler, Projektentwickler und Untervermieter von Gewerbeimmobilien sowie an Gewerbetreibende, die auf der Suche nach einem geeigneten Objekt sind oder sich darüber informieren wollen. Zur Zielgruppe gehören darüber hinaus Anbieter von Renditeobjekten – und zwar sowohl gewerblich als auch wohnungswirtschaftlich.

Die GIMDU eröffnet allen Eigentümern von Gewerbeimmobilien die Chancen, einen neuen Nutzer für ihr Objekt zu finden. In den Vorjahren haben einige diese Option erfolgreich umsetzen können. GIMDU-Koordinator und Büromarkt-Experte Christian Felix Hendel freut sich: „Durch die GIMDU 2016 hat sich beispielsweise ein vielversprechendes Projekt ergeben: das neue Marienquartier an der Steinschen Gasse in der Altstadt. Die ersten Gespräche dazu gab es auf der GIMDU.“

(th)
Mehr von RP ONLINE