GIMDU 2019 in Duisburg: Anmeldefrist für Objekte verlängert

GIMDU 2019 : Anmeldefrist für Immobilienmesse in Duisburg verlängert

Wer Objekte auf der Immobilienmesse GIMDU veräußern will, kann diese noch bis Mitte August anmelden.

Die GFW Duisburg sucht weiterhin lokale Immobilienobjekte für die Gewerbeimmobilienmesse Duisburg, kurz: GIMDU. Diese findet am 6. und 7. November in der Mercatorhalle des CityPalais statt – jeweils von 15 bis 19 Uhr. Nach wie vor ist die Mitwirkung aller lokalen und regionalen Immobilienbesitzer gefragt, die ihr Objekt veräußern wollen – sei es, weil sie sich altersbedingt von der Immobilie trennen wollen oder das Immobilienmanagement in Eigenregie als zu aufwändig empfinden. Revitalisierungsobjekte, lange leerstehende Gebäude sowie solche von Erbengemeinschaften oder aus einer Insolvenzmasse eignen sich.

Damit den Besuchern eine Bandbreite an zu ersteigernden Objekten in Duisburg und Umgebung geboten werden kann, verlängert die GFW Duisburg die Frist zur Objekteinlieferung nun bis Mitte August. Damit die Objekte bei der Auktion „unter den Hammer“ kommen können, ist es erforderlich, diese bei der GFW Duisburg oder der Karhausen AG verbindlich einzuliefern. Nähere Informationen dazu finden Interessierte zum Download im Internet auf der Seite www.gimdu.de. Darüber hinaus findet sich hier auch eine Liste mit den am häufigsten gestellten Fragen – sowohl für potenzielle Immobilienkäufer als auch für -verkäufer.

Für die Verkäufer entstehen im Vorfeld keine Kosten. Erst wenn das Objekt tatsächlich verkauft wird, fallen 1,5 Prozent des Kaufpreises als Provision an. Die Auktionatoren Matthias Knake und René Silva von der Karhausen AG haben in zahlreichen Versteigerungen die Erfahrung gemacht, dass 80 Prozent der dort angebotenen Objekte den Eigentümer wechseln und auch im Nachgang dazu noch einige Objekte verkauft werden. Im Schnitt erzielen die Objekte rund 50 Prozent Preisaufschlag auf das Mindestgebot.

Wer sein Objekt veräußern will, der wendet sich an: Manuela Kaminski (Telefon: 0203 3639-375, E-Mail: kaminski@gfw-duisburg.de) oder Christian Felix Hendel (Telefon: 0203 3639-366, E-Mail: hendel@gfw-duisburg.de).

(RP)
Mehr von RP ONLINE