Gesamtschule in Duisburg: 16-Jährige verletzt Mitschüler mit Messer

Gesamtschule in Duisburg: 16-Jährige verletzt Mitschüler mit Messer

Eine 16-jährige Schülerin hat am Montagmorgen an der Gesamtschule Duisburg Mitte zwei ihrer Mitschülerinnen (beide 16) mit einem Messer angegriffen. Die beiden Mädchen wurden mit Schnittverletzungen am Oberschenkel ins Krankenhaus eingeliefert.

Eine der beiden Verletzten konnte zwischenzeitlich wieder entlassen werden. Auslöser des Streits war nach Angaben des Schulleiters Ernst Wardemann ein Whatsapp-Chat. "Worum genau es dabei ging, wissen wir noch nicht", sagt Wardemann. "Fest steht nur, dass die betroffene Schülerin wohl die beiden anderen in der Pause zur Rede stellen wollte." Dann habe die 16-Jährige ein Messer gezogen und sei auf die Mädchen losgegangen. Die Schülerin habe daraufhin selbst bei der Polizei angerufen. Eine Lehrerin stellte noch vor den Eintreffen der Einsatzkräfte das Messer sicher. Die Angreiferin wurde von der Kripo auf die Wache mitgenommen, um die Hintergründe zu klären.

Der Schulbetrieb lief trotz des Vorfalls gestern normal weiter. "Ich bin durch die Klassen gegangen und habe mit den Schülern gesprochen", sagt Wardemann. "Ich habe ihnen erklärt, dass das Verhalten der Schülerin sowohl strafrechtliche als auch schuldisziplinarische Konsequenzen nach sich ziehen wird." Außerdem sei besonders betroffenen Schülern ein Gesprächsangebot bei der Schulsozialarbeitern gemacht worden.