Germany's next Topmodel 2019: Melina aus Duisburg ist Kandidatin bei Heidi Klum

Studentin aus Duisburg : Melina will Heidi Klums neues Topmodel werden

Melina aus Duisburg ist Kandidatin bei „Germany’s next Topmodel“. Die 19-jährige Studentin erklärt im Interview, was für sie den Reiz des Modelns ausmacht.

Was bewegt eine 19-jährige Studentin dazu, „Germany’s next Topmodel“ (GNTM) werden zu wollen? Melina, Duisburgerin und aktuell Kandidatin in Heidi Klums TV-Show, gibt sich im Interview äußerst offen. In ihrem Profil steht, dass sie hilfsbereit und emphatisch ist, dass sie Spanisch und Französisch spricht, dass sie gerne neue Leute kennenlernt und damit einverstanden ist, wenn ihre langen, dunklen Haare auf Wunsch von Heidi Klum abgeschnitten werden müssten.

Wie sind Sie zu GNTM gekommen?

Melina Seit Jahren bin ich ein großer Fan des Formats „Germany’s next Topmodel“ und habe keine Folge verpasst. Meist habe ich mit meinen Freundinnen oder meiner Mutter zusammen geschaut. Sie sagten mir immer, ich solle mich doch mal bewerben, es einfach versuchen. Ich winkte dann nur ab und sagte, ich hätte sowieso keine Chance. Doch dieses Jahr hat sich meine Einstellung geändert. Ich habe lange Gespräche mit meinen Liebsten geführt und sie gefragt, was sie davon hielten. Im Endeffekt war es die beste Freundin meiner Mama, die mich davon überzeugt hat, es zu probieren und zum Casting zu gehen. Sie sagte, sie hat schon immer etwas Besonderes in mir gesehen. Also befolgte ich den Rat meines engsten Kreises und ging nach Essen zum offenen Casting. Als es dann geklappt hat, war ich allen dankbar, die mir gesagt haben, ich solle es wagen.

Melina neben Modedesigner und Jury-Mitglied Wolfgang Joop. Foto: Martin Bauendahl/ProSieben. Foto: ProSieben/Richard Hübner/ProSieben/R.Hübner

Warum möchten Sie Model werden? Was macht für Sie den Reiz dieses Berufs aus?

Melina Schon als Kind hatte ich Spaß daran, vor der Kamera zu stehen. Das Hobby zum Beruf zu machen, ist doch jedermanns Traum. Das Modeln ist meines Erachtens der facettenreichste Beruf, den man haben kann. Ständig lernt man neue Leute kennen, reist um die Welt, sieht die schönsten Orte. Und dies dann auch noch auf einem Bild festhalten zu können, ist einfach etwas Wunderbares. Als Model kann man aber auch Vorbild sein, für ganz verschiedene Menschen. Es ist mein Ziel, andere zu inspirieren und eventuell zu motivieren, denn dazu ist man nun mal in der Lage, wenn man ein erfolgreiches Model ist und in der Öffentlichkeit steht.

Fiebern Ihr Freund und ihre Familie vor dem Fernseher mit? Gibt es vielleicht sogar einen gemeinsamen TV-Abend mit Melina-Fans?

Melina Ja, ich schaute die erste Folge gemeinsam mit meiner Familie, meinem Freund, meinen besten Freundinnen. Bei Pizza und Hugo sitzen wir gemeinsam alle im Wohnzimmer und schauen gespannt auf den Fernseher. Ein gemeinsamer Fernsehabend mit Melina-Fans wäre auch eine schöne Idee. Früher oder später werde ich ein solches Fantreffen auf jeden Fall organisieren, um meinen Fans etwas zurückgeben zu können.

In Ihrem Instagram-Profil gibt es kein Bild von Ihnen vor einer Duisburger Kulisse. Wenn Sie sich ein Setting für ein GNTM-Spezial in ihrer Heimatstadt aussuchen dürften, welches wäre das?

Melina Wenn ich an eine schöne Duisburger Kulisse denke, kommt mir sofort der Landschaftspark in den Sinn. Ich war schon oft dort, um Fotos zu machen, da es dort sehr viele interessante Orte gibt. Der Landschaftspark ist etwas einzigartiges, was ich so noch nirgendwo anders gesehen habe. Aber auch das Forum mit der riesigen, goldenen Leiter erachte ich als spektakulär und durchaus geeignet als Setting für ein GNTM-Spezial.

(sat)
Mehr von RP ONLINE