Duisburg Gemeinsames Buch von Mutter und Tochter

Duisburg · Rheinhausen Eigens für den Schluss ihres Buches hat sich Regine Huft ein neues Gedicht ausgedacht. "Mutters und Tochters gemeinsames Kind. Ein Buch. Dankbare Freude" heißt es da zum Abschluss ausformuliert in einem Haiku. Diese traditionelle Gedichtform aus Japan besteht immer aus drei Zeilen. Die mittlere Zeile umfasst genau sieben Silben, die beiden anderen sind exakt fünf Silben lang.

 Friederike (l.) und Regine Huft veröffentlichen in ihrem Buch "Bis die Windsbraut kommt" Haikus und Zeichnungen.

Friederike (l.) und Regine Huft veröffentlichen in ihrem Buch "Bis die Windsbraut kommt" Haikus und Zeichnungen.

Foto: privat
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort