Duisburg: Fünfmal Kulinarik vom Feinsten

Duisburg: Fünfmal Kulinarik vom Feinsten

Im Mai startet das Kochquintett in Duisburg. Gäste haben die Gelegenheit, innerhalb von fünf Monaten verschiedene Menüs zu probieren. Auch in anderen Städten läuft das Konzept.

Fünf Köche, fünf Restaurants und fünf Monate lang die Gelegenheit, ein Spitzen-Menü zu einem besonderen Preis zu genießen - das ist das Konzept des Kochquintetts, das am 1. Mai in Duisburg startet.

Neben Duisburg, das bereits zum dritten Mal dabei ist, nehmen zeitgleich auch Dortmund, Essen, Bielefeld und Münster an der kulinarischen Reise durch die Stadt teil. In Zeiten, in denen Foodfestivals, -Meilen und -Trucks immer häufiger im Veranstaltungskalender stehen, hat das Kochquintett sich zum Fokus gemacht, Menschen schon Vorhandenes in ihrer eigenen Stadt zu präsentieren und setzt auf hochwertige Kulinarik. Für Duisburg nehmen an dem Projekt das Achterath's, der Akazienhof, das Restaurant Küppersmühle, das Lellau/ Restaurant Schumachers und die Villa Patrizia teil, die in dieser Reihenfolge jeweils einen Monat lang ein besonderes, regional orientiertes Mehrgangmenü mit Weinbegleitung anbieten. Gäste, die in dem Aktionszeitraum alle fünf Menüs probieren, können dies auf einer Teilnehmerkarte vermerken lassen und am Ende Eintrittskarten für eines der Kochquintett-Dinner-Events gewinnen. Dort kochen dann alle fünf Küchenchefs gemeinsam.

Den Anfang macht im Mai Roger Achterath. Der Kochprofi, der seit 1984 in der Küche aktiv ist, setzt sein Menü aus einem Lachsgericht mit Olivenöl, Chili und Avocado, einem Blumenkohlgericht, zubereitet mit Kokos, Curry und weißen Garnelen, sowie einem Wachtel- und einem Maibock-Gang zusammen. Zum Nachtisch wird weiße Schokolade mit Rhabarber, Erdbeere und Champagner serviert. Das Ganze gibt es zum Preis von 75 Euro, inklusive passender Weinauswahl. Achterath präsentiert damit das teuerste Menü. Im Restaurant der Familie Lellau bekommt der Gast ein Vier-Gang-Menü inklusive Wein für 47,50 Euro oder ein Drei-Gang-Menü für 39,90 Euro. Unter anderem erwarten den kulinarischen Genießer hier ein Duo vom Niederrhein-Schwein und spanischer Wurst. Wer es vegetarisch mag, sollte vorher anrufen, jedes Restaurant wird eine fleischlose Alternative parat haben.

Die Menüs sind zwar günstiger, orientieren sich aber an den üblichen Preisen der Restaurants. "Die Preise spiegeln schon das Niveau der Restaurants wider", sagt Nico Bodean von der Villa Patrizia. Das ganze Konzept dient zwar in erster Linie dem Gast, gut unterhalten zu werden und zu erfahren, was es in der Stadt kulinarisches so zu entdecken gibt, doch soll ein Besuch natürlich nicht einmalig bleiben. Da sei es schon sinnvoll, sich preislich an der normalen Karte zu orientieren, damit der Kunde eine realistische Vorstellung hat.

  • Duisburg : Kochquintett lädt zum Schlemmen ein

Für Roger Achterath ist neben der Geschäftsentwicklung auch die kulinarische Weiterentwicklung ein Grund mitzumachen. Günter Rönner vom Akazienhof schätzt den Zusammenschluss von Gastronomen. "Es ist schön, mal etwas zusammen zu machen und sich gegenseitig zu unterstützen, indem man den Gast zu den anderen schicken kann", sagt er.

Gerade auch für Stammkunden sei das Kochquintett eine Bereicherung, weiß Veranstalter Daniel Östreich: "Wir konnten bisher oft feststellen, dass Gäste darauf vertrauen, dass die Restaurants, mit denen sich das geschätzte Stammrestaurant zusammenschließt, ebenfalls nur gut sein können." Profitieren würden davon also alle Beteiligten: Die teilnehmenden Restaurants, die sich neuer Kundschaft präsentieren können und natürlich die Kunden, die nicht nur Neues kennenlernen, sondern dies auch noch zu einem besonderen Preis genießen können.

Alle Menüs und weitere Infos gibt es online unter: www.dein-kochquintett.de

(RP)