1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Friedenspreis für Duisburger

Duisburg : Friedenspreis für Duisburger

Der evangelische Pfarrer Austen Peter Brandt erhält neben dem Verein gegen Rassismus "Phoenix" am morgigen Mittwoch den Aachener Friedenspreis.

Der in London geborene Brandt, dessen Eltern aus Nigeria stammen, lebt seit seinem zweiten Lebensjahr im Ruhrgebiet und aktuell in Walsum-Aldenrade. Der 57-Jährige gründete den Verein "Phoenix" in Deutschland. Der Pfarrer mit der dunklen Hautfarbe engagiert sich seit 1993 in dem Verein und versteht sich dabei als "Brückenmensch" zwischen den Kulturen.

Die Initiative arbeitet mit Rollenspielen, Gruppenarbeiten und Einzelgesprächen. Die Vereinsmitglieder und Brandt verfolgen dabei mehrere Ziele: Sie wollen mit dem Blick auf die Geschichte das Thema Rassismus aus der Tabuzone holen und aufklären, Opfer rassistischer Gewalt begleiten und beraten und Migranten, Asylbewerber und Flüchtlinge unterstützen.

(RP)