Duisburg: Forum zur CO-Pipeline tagte diesmal in Hilden

Duisburg : Forum zur CO-Pipeline tagte diesmal in Hilden

Mitglieder des Forums zur CO-Pipeline kamen jetzt ein viertes Mal zusammen, um sich in Hilden über die Bayer-Pipeline zwischen Dormagen und Uerdingen auszutauschen.

Das vierte Treffen des Forums begann mit einem praktischen Teil: Forumsmitglieder besichtigten zunächst eine der sogenannten Absperrstationen, um sich vor Ort über eine der Sicherheitseinrichtungen der Pipeline zu informieren. Fünf dieser Absperreinrichtungen sind entlang der Versorgungstrasse aufgestellt. Sie segmentieren die Leitung in begrenzte Abschnitte und stoppen den CO-Durchfluss im Schadensfall.

Im anschließenden Sitzungsteil wurde das Forum von Bayer rückblickend über den Verlauf des Erörterungstermins zum Planänderungsantrag zur CO-Pipeline informiert. Zudem nutzten die Anwesenden die Sitzung, um die bisherigen Diskussionsthemen und -ergebnisse zusammenzufassen.

Darüber hinaus legten sie die weiteren Schwerpunktthemen der anstehenden Sitzungen im kommenden Jahr fest. Im Mittelpunkt stand dabei das Thema "Sicherheit im Schadensfall". Das Forum diskutierte den Aspekt der Notfallszenarien. Für die Diskussionen dazu sind ihm vor allem Fragen wie die umfassende technische Ausstattung aller Einsatzkräfte und die Form der Kooperation mit den Einsatzkräften der Kommunen wichtig.

(RP)
Mehr von RP ONLINE