Duisburg: Flucht vor Polizisten endet mit Unfall

Duisburg : Flucht vor Polizisten endet mit Unfall

Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte – das ist das Ergebnis einer Verfolgungsjagd vom Donnerstagmorgen in Hochemmerich. Ein 18-jähriger Rollerfahrer und seine Begleiterin waren gegen 8 Uhr auf der Friedrich-Alfred-Straße einer Kradstreife aufgefallen, da beide ohne Helme unterwegs waren.

Eine Schwerverletzte und zwei Leichtverletzte — das ist das Ergebnis einer Verfolgungsjagd vom Donnerstagmorgen in Hochemmerich. Ein 18-jähriger Rollerfahrer und seine Begleiterin waren gegen 8 Uhr auf der Friedrich-Alfred-Straße einer Kradstreife aufgefallen, da beide ohne Helme unterwegs waren.

Als der Polizist den Rollerfahrer anhalten wollte, gab dieser Gas und flüchtete in die Annastraße. In Höhe der Dorotheenstraße stürzten dann beide Fahrer mit ihren Zweirädern. Die Sozia erlitt dabei schwere Verletzungen und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Fahrer versuchte noch zu Fuß zu flüchten, konnte jedoch vom Polizisten, der durch den Sturz leicht verletzt worden war, nach kurzer Verfolgung festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass der Rollerfahrer nicht nur ohne Helm und ohne Fahrerlaubnis, sondern auch mit einem gestohlenen Roller unterwegs war. Für die Unfallaufnahme setzte die Polizei einen Hubschrauber ein, der Luftaufnahmen machte. Die Annastraße blieb bis 11.30 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Information Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 21 unter Tel. 0203 2800 entgegen.

(RP/ac)
Mehr von RP ONLINE