Duisburg: Fit für die Hausarbeit

Duisburg: Fit für die Hausarbeit

Knapp zehn Tage nach der schweren Operation am offenen Herzen sitzt die 84-Jährige Gertrud Rosenberg schon wieder aufrecht in ihrem Bett und isst Abendbrot. Noch sieht man ihr die Strapazen an. "Ich hatte schon sehr große Angst, als ich hörte, dass ich am Herzen operiert werden muss. Und anfangs habe ich mich sogar geweigert, aber mein Sohn hat mich überredet. Jetzt fühle ich mich schon wieder ganz gut." Von der schweren OP hat sie wegen der Narkose nichts mitbekommen.

Die Narbe auf dem Brustkorb verheilt schnell, nur das Husten schmerzt etwas. "Bei Frau Rosenberg konnten wir einen minimalinvasiven Eingriff mit einem kleinen Schnitt durchführen", erklärt Prof. Dr. Sabine Däbritz. "Zu Hause muss ich wieder fit sein. Ich bin nämlich sehr genau im Haushalt und hänge sogar meine Gardinen selbst auf", macht die Seniorin schon wieder erste Pläne. In denen steht die bald notwendige Reha ganz oben an.

(RP)