1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Fernbusbahnhof zieht ab Mai zwei Mal um

Duisburg : Fernbusbahnhof zieht ab Mai zwei Mal um

Am Hauptbahnhof soll noch in diesem Frühjahr mit dem Bau eines Hotels begonnen werden. Noch aber befindet sich auf dem Baugelände der Haltepunkt für Fernbusse. Die Fahrgäste müssen künftig zum Ostausgang des Hauptbahnhofes in Neudorf laufen. Wie die Stadt ankündigte, werden die Fernbusse dort ab dem 4. Mai halten.

Ab dem 20. April wird dazu auf der Otto-Keller-Straße gebaut. Fahrbahnmarkierungen sollen dann aufgetragen und ein Wartehäuschen errichtet werden. Haltestellen für vier Reisebusse werden dort ausgewiesen. Halteverbote sollen den Ein- und Ausfahrtsbereich für die Busse sichern. Der neue Fernbusbahnhof ist allerdings nur eine vorübergehende Lösung. Endgültig soll der Haltepunkt wieder auf die Innenstadtseite des Hauptbahnhofes verlegt werden.

Ursprünglich war geplant, den endgültigen Fernbusbahnhof an die Neudorfer Straße nördlich des Parkhauses zu verlegen. "Im Rahmen des Bauleitplanverfahrens wurden immissionsschutzrechtliche Untersuchungen durchgeführt, bei denen umweltrelevante Belange ermittelt wurden, die das Bauleitplanverfahren und somit die Realisierung eines Fernbusbahnhofs mit sechs Bussteigen an dieser Stelle erheblich erschweren", teilte die Stadt gestern im typischen Behördendeutsch mit. Im Klartext: Ein Busbahnhof an dieser Stelle wäre für die Anwohner zu laut und zu umweltbelastend. Als neuer Standort ist nun die städtische Fläche südwestlich des Hauptbahnhofsgebäudes zwischen der Mercatorstraße und A 59 "ausgeguckt" worden. Sie liegt südlich des neuen Hotels und ist aus Sicht der Stadtplaner offenbar ideal geeignet. Denn die Fläche sei dank der Fußgängerbrücke über die A 59 direkt mit dem Hauptbahnhof verbunden. Wann dieser neue Haltepunkt zur Verfügung stehen wird, sagen die Stadtplaner nicht, die ihre Überlegungen im April in der Bezirksvertretung Mitte vorstellen.

  • Ratgeber Fernbusverkehr : Von Duisburg quer durch Deutschland
  • Duisburg : Fernbuslinie zwischen Duisburg und München
  • 60 gebührenfreie Parkplätze : Stadt Duisburg lässt am Bahnhof Geld liegen

Der neue Fernbusbahnhof mit 14 Stellplätzen, einem Servicegebäude (mit Schließfächern, Ticketschalter, Toiletten und Kiosk) und Plätzen für Kurzparker nähme eine Fläche von 3500 Quadratmeter in Anspruch. Dafür müssten auf dem Gelände fünf Bäume gefällt werden, darunter auch eine große Platane. Die Stadt plant für diesen endgültigen Fernbusbahnhof Investitionskosten in Höhe von 1,7 Millionen Euro, kündigt aber an, dass der genaue Betrag noch ermittelt werden muss.

(hch)