Duisburger Hafen: Fahrgastschiff stößt mit Tankmotorschiff zusammen

Duisburger Hafen: Fahrgastschiff stößt mit Tankmotorschiff zusammen

Im Hafenkanal ist am Dienstagmorgen ein Fahrgastschiff mit einem Tankmotorschiff kollidiert. Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot im Einsatz. Um 17.30 Uhr war das Schiff geborgen.

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Zusammenstoß um 10 Uhr auf einer Probefahrt des Fahrgastschiffes. Das Fahrgastkabinenschiff fuhr anschließend manövrierunfähig aus dem Hafen, quer über den Rhein in die Böschung des Homberger Ufers. Passagiere waren zum Zeitpunkt des Unfalls nicht an Bord. Neben der Besatzung waren noch Techniker der Werft an Bord. Der Tanker wollte in den Duisburger Hafen.

Der Grund für den Unfall ist noch unklar. Laut Polizei gab es keine Verletzten. Die Feuerwehr war mit einem größeren Aufgebot vor Ort.

Aufgrund des Zusammenstoßes klafft im Bug des Fahrgastschiffes ein etwa drei Meter langes und 50 Zentimeter hohes Loch. Der dahinter liegende Tank des Bugstrahlruders war ebenfalls beschädigt.

Auf dem Tankschiff waren alle Pollerbänke der Backbordseite abgerissen. Der Gesamtschaden dürfte deutlich über 100.000 Euro betragen. Der beschädigte Tank wurde am Dienstag mit einem Spezialboot leergepumpt werden, um das weitere Austreten von Treibstoff zu verhindern. Ein 6000 PS starkes Schubboot hat das Fahrgastschiff am frühen Abend abgeschleppt. Nun liegt es zur weiteren Untersuchung um Duisburger Hafen an, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

Möglicherweise muss ein Teil der Uferböschung abgebaggert werden, da sie durch ausgetretenes Öl verunreinigt wurde. Darüber soll morgen entschieden werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburg: Schiffe stoßen im Hafen zusammen

(url)
Mehr von RP ONLINE