Duisburg: Fahrgäste stellen Taschendiebinnen

Duisburg : Fahrgäste stellen Taschendiebinnen

Zwei mutige Fahrgäste der Straßenbahnlinie 903 hielten am Montagnachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße zwei verdächtige Frauen fest, die sich zuvor an der Handtasche einer 36-Jährigen zu schaffen gemacht hatten.

In Höhe der Haltestelle Schwan beobachteten die Männer, wie eine Täterin der anderen das Portmonaie der 36-Jährigen zusteckte, die von dem Vorfall zunächst nichts bemerkt hatte. In Höhe der Aldenrader Straße verhinderten die Fahrgäste, dass die Diebinnen ausstiegen und hielten sie bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. So kamen die aus Bulgarien stammenden Frauen zur Polizeiwache und die Geldbörse zurück zu ihrer Besitzerin.

Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass die Täterinnen bereits wegen gleichartiger Delikte im gesamten Bundesgebiet aufgefallen sind. Die Beamten erstatten gegen beide Strafanzeige. Da die Jüngere über keinen festen Wohnsitz verfügt, kam sie auf Antrag der Staatsanwaltschaft vor den Haftrichter.

(ots)
Mehr von RP ONLINE