Duisburg: Erstaufführung zwischen Schubert und Dvorák

Duisburg: Erstaufführung zwischen Schubert und Dvorák

Das neue Konzert für Violoncello und Orchester des dänischen Komponisten wird kurz nach der Weltpremiere in Aarhus von den Duisburger Philharmonikern zur deutschen Erstaufführung gebracht - beim 4. Philharmonischen Konzert am Mittwoch, 25., und Donnerstag, 26. November, jeweils um 20 Uhr im Theater am Marientor. Den Solopart übernimmt der deutsch-französische Cellist Nicolas Altstaedt (Jahrgang 1982), der das Werk bereits am 24. September in Aarhus aus der Taufe gehoben hat. Eingerahmt wird die Erstaufführung von Franz Schuberts Dritter Sinfonie und von Antonín Dvoráks Sinfonie Nr. 8. Heute gibt es um zwölf Uhr im Theater am Marientor eine öffentliche Probe. Die Karten kosten zwischen neun und 36 Euro.

(RP)