Duisburg: Erlös ist für das Friedensdorf Oberhausen

Duisburg : Erlös ist für das Friedensdorf Oberhausen

Der Überschuss vom Bergheimer Folkfestival geht in diesem Jahr nach Oberhausen, weil Frieden und Entwicklung werden dort praktisch und konkret umgesetzt werden.

Noch verraten die Macher des Rheinhauser Folkfestivals keine Namen von Bands, die am Samstag, 26. Mai, auf den beiden Bühnen an der Peschmannstraße stehen. Fest steht, es sollen neun internationale Gruppen sein, mit enormer musikalischer Bandbreite. Fest steht zudem, wer diesmal den Überschuss des Festivals bekommen soll, das rund 300 Freiwillige des Jugendzentrums Tempel bereits zum 25. Mal auf die Beine stellen. Das Friedensdorf Oberhausen ist der "gute Zweck" des Tempel-Folkfestivals 2018.

Laut Tempel-Leiter Klaus Schumacher diskutiert das Team jedes Jahr von Neuem, welchem Zweck man das große Fest widmen möchte. So manches Thema wurde dabei schon berührt, von Entwicklungshilfeprojekten in Marokko, die das Jugendzentrum selbst begleitet, über die Flüchtlingsarbeit mit internationalem Bezug bis hin zu lokalen Themen wie der Unterstützung der Arbeit des Kinder- und Jugendtheaters Kom'ma in Rheinhausen. Die aktuelle Diskussion des Folkfestivalteams bringt Julius Flader (17) auf den Punkt: "Wir haben uns für das Friedensdorf in Oberhausen als Benefizpartner entschieden, weil dort Frieden und Entwicklung praktisch und konkret umgesetzt werden.

" Paul Reese (18), zurzeit Bundesfreiwilligendienstleistender im JZ Tempel, ergänzt: "Über das Friedensdorf wird Kindern aus aller Welt, die zuhause keine Chance darauf hätten, medizinisch geholfen. Gleichzeitig soll ihnen durch konkrete Hilfe zuhause eine Chance eröffnet werden. Diese Kombination hat uns sehr beeindruckt." Hinzu kam eine lange Verbindung der Kirchengemeinde mit ihrem Gemeindehaus "Auf dem Wege", in deren Trägerschaft das Jugendzentrum Tempel steht, zum Friedensdorf.

Seit vielen Jahren unterstützen die Bergheimer die dortige Arbeit ideell und durch Spenden. Konfirmandengruppen besuchen das Friedensdorf, die Gemeindegruppe der Frauenhilfe widmet seit vielen Jahren ihren Basar den Oberhausenern.

(dc)
Mehr von RP ONLINE