Duisburg: Erfahrungen fürs Leben gesammelt

Duisburg: Erfahrungen fürs Leben gesammelt

Beim Camp der IHK ging es auch um das gezielte Training von Soft Skills.

Geld fürs Kino, Fitnesscenter oder eine eigene Wohnung: Was kann ich mir leisten, wenn ich einen Job habe? 15 Jugendliche aus Marxloh setzten sich in den Osterferien mit ihrer Lebensplanung und Erwartungen an den Beruf auseinander. Sie hatten sich beworben für einen Platz beim Berufsorientierungs- und Sprachcamp des Duisburger Schulmodells der IHK.

Das Training von wichtigen Soft-Skills wie Teamfähigkeit stand im Mittelpunkt des Camps. So mussten die jungen Marxloher beispielsweise eine fiktive Wohngemeinschaft gründen und, von einer entsprechenden Ausbildungsvergütung ausgehend, einen Haushaltsplan erstellen. Die Duisburger Wirtschaft unterstützt dieses Projekt. So konnten die Jugendlichen im Restaurant Rosso Picanto und im Hotel Montan lernen, wie Gastronomen ihren Betrieb leiten. Auch ein Videocoaching beim Vorstellungsgespräch mit Personalverantwortlichen von ALDI Süd und ein Besuch in der Stadtbücherei standen auf dem Programm. Während der zwei Wochen konnten sich die Jugendlichen auch ihrer eigenen Stärken bewusst werden und erfahren, wie sie diese weiter ausbauen.

Zum Abschluss des Camps fiel das Fazit der Jugendlichen durchweg positiv aus: "Wir haben an unseren Fähigkeiten gearbeitet. Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit sind wichtig. Das werde ich auch beweisen, wenn ich eine Ausbildung habe", so die 15-jährige Jaime.

Im Anschluss an das Camp werden die Jugendlichen weiter durch Projektkoordinator Yassine Zerari gefördert und beispielsweise bei der Suche nach Praktika in Klasse 9 sowie der Ausbildungssuche in Klasse 10 unterstützt.

(RP)