1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Enoch zu Guttenberg dirigiert Haydn

Duisburg : Enoch zu Guttenberg dirigiert Haydn

Im 12. und letzten Philharmonischen Konzert dieser Saison am Mittwoch 4. und Donnerstag 5. Juli um 20 Uhr steht Joseph Haydns Oratorium "Die Jahreszeiten" auf dem Programm. Die Leitung der beiden Aufführungen in der Philharmonie Mercatorhalle übernimmt der fränkische Dirigent Enoch zu Guttenberg – ein begnadeter Chorleiter und zugleich eine charismatische Musikerpersönlichkeit von seltenem Rang. Der Spross einer uralten fränkischen Adelsfamilie, übrigens Vater des Ex-Verteidigungsministers, studierte Musik in München und Salzburg. Mit 21 Jahren übernahm er die Leitung der Chorgemeinschaft Neubeuern, die unter seinen Händen zu einem Konzertchor von internationalem Format heranwuchs. 1997 kam das projektbezogen arbeitende Orchester KlangVerwaltung hinzu, mit dem der Maestro ein Repertoire vom Bach-Oratorium bis zur Bruckner-Sinfonie jeweils stilistisch adäquat besetzen und musizieren kann.

Im Gefolge Enoch zu Guttenbergs reist auch die Chorgemeinschaft Neubeuern nach Duisburg, um die großen Chöre der "Jahreszeiten" mit bilderreichem Leben zu erfüllen. Die Solopartien sind mit Miriam Meyer (Sopran), Jörg Dürmüller (Tenor) und Klaus Mertens (Bariton) prominent besetzt. Nach der "Schöpfung" im März 2010 widmen sich die Duisburger Philharmoniker mit ihren hochkarätigen Gästen nun Joseph Haydns letztem Oratorium.

Für beide Konzerte gibt es nur noch wenige Karten. Info im Servicebüro des Stadttheaters, Neckarstr. 1, Tel. 0203/ 3009 100. Bei einer öffentlichen Probe am Dienstag, dem 3. Juli um 12 Uhr in der Philharmonie Mercatorhalle können sie sich einen ersten Höreindruck verschaffen.

(RP)