Einsatz in Duisburg-Wedau: Ein Verletzter bei Brand in Wohnhaus

Einsatz in Duisburg-Wedau: Ein Verletzter bei Brand in Wohnhaus

In Duisburg-Wedau hat es am Montag einen Dachstuhlbrand gegeben. Das Gebäude wurde erheblich beschädigt, ein 65-Jähriger kam in ein Krankenhaus.

Dichter Rauch ist am Montagmittag über den Ortsteil Wedau hinweg gestiegen. Grund war der Dachstuhlbrand eines Reihenhauses an der Rüsternstraße. Die Wohnung in der ersten Etage, die von den beiden 63 und 65 Jahre alten Eigentümern bewohnt wird, wurde schwer beschädigt; der Dachstuhl darüber brannte fast vollständig aus, berichtet die Polizei. Aufgrund der starken Flammen und Hitze wurde auch der Dachstuhl eines Nachbarhauses beschädigt.

Beide Häuser wurden evakuiert, die Bewohner konnten bei Verwandten unterkommen. Der 65-Jährige erlitt eine Rauchgasvergiftung und verblieb in einem Krankenhaus. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Ärzte nicht. Es entstand erheblicher Gebäudeschaden.

  • Kuhle : Hoher Schaden bei Dachstuhlbrand

Die Feuerwehr war mit 40 rund Kräften und elf Fahrzeugen im Einsatz. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nachmittagsstunden.

Der Grund für das Feuer ist unklar. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

(top)
Mehr von RP ONLINE