1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Ein kleiner Hering steht im Mittelpunkt

Duisburg : Ein kleiner Hering steht im Mittelpunkt

Das Matjesfest lockt jedes Mal zahlreiche Besucher aus Duisburg und der Region in die Innenstadt. Die 23. Ausgabe der Feierlichkeiten rund um den kleinen Hering dauert in diesem Jahr vom 15. bis zum 18. Juni.

Mitte Juni steht der Matjes wieder vermehrt auf der Speisekarte vieler Duisburger. Denn vom 15. bis zum 18. Juni findet die 23. Ausgabe des beliebten Matjesfests statt. Unter dem Motto "Fisch, frischer, am frischesten" hofft der Veranstalter DuisburgKontor, viele Menschen aus Duisburg und der Umgebung in die Innenstadt zu locken. Die milden Heringe, dessen Herstellung bereits im Mittelalter in den Niederlanden entwickelt wurde, sind in Duisburg stets ein echter Verkaufsschlager. "Im vergangenen Jahr sind alleine 120.000 Doppelfilets des Fischs über die Theke gegangen", berichtet Peter Joppa, Geschäftsführer von DuisburgKontor. Auch in diesem Jahr erwartet der Veranstalter einen ähnlichen Andrang auf den Matjes. "Es hängt aber immer auch vom Wetter ab", so Joppa. Ein verregneter Tag würde dem Geschäft enorm schaden. Die Fischhändler beispielsweise würden dann lediglich die Hälfte an Fisch verkaufen als normal. In diesem Jahr werden auf der Königstraße, genauer zwischen Sparkassenbrunnen und CityPalais, insgesamt neun Fischverkäufer ihre Produkte anbieten. Einer davon ist Heiko Wilken, der mit seinem Großhandel- und Herstellungsbetrieb Neptun Delikatessen vertreten sein wird. In seinem Betrieb stellt der Fischhändler "echten Duisburger Matjes" her. "Nach der Verarbeitung frieren wir den Fisch nicht erneut ein, so dass er sehr frisch und fünf Tage haltbar ist", so Wilken. "Mit diesem Produkt können wir uns vom Rest abheben."

  • Duisburg : Matjesfest lockt wieder Tausende in die Duisburger City
  • von links: Europa-Politiker Radtke, NRW-Arbeitsminister Laumann
    Besuch in Duisburg : EU-Kommissar Schmit verspricht Thyssenkrupp Unterstützung
  • Die Reichswehr vor dem Hamborner Rathaus
    Duisburger Geschichte & Geschichten : Ein Bürgermeister in turbulenten Zeiten

Pünktlich zum Fest erwarten die Fischhändler eine frische Ladung Matjes. Momentan seien die ersten Fangschiffe draußen auf dem Meer und werden in den kommenden Tagen zurückerwartet. "Der frische Fisch wird dann am 14. Juni ausgeliefert", sagt der Fischhändler. Der durch Salz gereifte Hering wird dann in verschiedenen Variationen zubereitet, um den Besuchern Abwechslung zu bieten. Den Matjes gibt es roh auf dem Teller und im Brötchen. Das Doppelfilet kostet zwei Euro. Manche Händler werden den Hering auch frittieren. "Diese Zubereitungsart ist immer mehr im Kommen", berichtet Wilken. An seinem Stand werde es zudem einen Matjessalat mit Sylter Dressing oder Preiselbeersauce geben.

In einem großen Gastronomiebereich, der bei gutem Wetter auch den Außenbereich öffnet, gab es im vergangenen Jahr bereits ausgefallene Tellergerichte, zum Beispiel Surf and Turf mit Matjes und Roastbeef. "Das ist sehr gut angekommen bei den Besuchern", berichtet Joppa. Auch in diesem Jahr werde es ähnliche Gerichte geben. Neben dem Matjes wird es auch andere Fischspeisen geben. "Am besten laufen gewöhnlich noch Backfisch und Kibbeling", so Wilken. Das klassische Krabbenbrötchen oder der Brathering dürfe aber auch nicht fehlen.

Für Leute, die keinen Fisch mögen oder denen der Hunger auf Matjes vergangen ist, gibt es zahlreiche Alternativen. Es wird extra Stände für Reibe- und Flammkuchen geben. Auch für Nachspeisen ist gesorgt. Besucher können zwischen einem Süßwarenstand und holländischen Poffertjes wählen. Da Fisch nach einem alten Sprichwort bekanntlich schwimmen muss, wird neben Bier und antialkoholischen Getränken auch Wein ausgeschenkt.

Das Matjesfest ist aber nicht nur ein kulinarisches Highlight des Vorsommers. Bereits direkt im Anschluss an die Eröffnung durch Bürgermeister Manfred Osenger am 15. Juni um 11 Uhr wird der Piratenchor "Storm & Averij" aus den Neiderlanden auf einer Bühne vor dem CityPalais auftreten. Der spezielle Chor tritt schon seit Jahren auf dem Matjesfest auf. Weitere Musikdarbietungen folgen in den Tagen darauf. Dann allerdings nicht mehr auf der Bühne, sondern an den zwei Getränkeständen als sogenannte "Walking Acts".

"Das Matjesfest in Duisburg ist eines der attraktivsten in ganz Deutschland", hält Joppa fest. "Das Besondere ist, dass es nicht nur einen lokalen Bezug hat." Nicht nur aus Duisburg, sondern der gesamten Region würden täglich Zehntausende in die Innenstadt strömen, ergänzt der Geschäftsführer.

Die Öffnungszeiten des Matjesfest: Do. 11 bis 20 Uhr, Fr./Sa. 10 bis 20 Uhr, So. 11 bis 18 Uhr.

(jlu)