Sebastian Jacoby will "Super Champion" werden: Ein Duisburger im Quizfieber

Sebastian Jacoby will "Super Champion" werden: Ein Duisburger im Quizfieber

Sebastian Jacoby will den Titel der nach ZDF-Angaben härtesten Quizshow im deutschen Fernsehen, "Super Champion 2012", nach Duisburg holen. Seine Teilnahme ist kein Zufall: Quizwettbewerbe sind seine große Leidenschaft.

Der 34-jährige Sebastian Jacoby aus Neudorf hat sich schon bei einigen Shows beworben, kam aber bisher über die Castingrunden nicht hinaus. Dieses Mal hat es endlich geklappt. Er darf in der Quizshow "Super Champion 2012" mit Jörg Pilawa sein Wissen gegen echte Experten unter Beweis stellen. Kommt er in die zweite Runde, muss er zum Beispiel sein Literaturwissen gegen Professor Hellmuth Karasek testen.

Aber Sebastian Jacoby hat noch mehr Respekt vor Tim Mälzer: "Vom Kochen habe ich keine Ahnung. Ich bin mit meiner Freundin eben noch die Reihenfolge des Schnitzel-Panierens durchgegangen", schmunzelt er.

Speziell vorbereiten musste sich der Duisburger nicht, er ist seit Jahren im Training: "In Duisburg finden in einigen Kneipen regelmäßig Quizabende statt. Bis vor einem halben Jahr war ich Moderator, nun bin ich noch regelmäßig als Kandidat dabei."

Sebastian Jacoby nimmt das Quizspielen ernst. Vor einem Jahr gründete er mit einigen Freunden den ersten Quizverein in Deutschland. Der Deutsche Quiz-Verein e.V. möchte das "Wettkampf-Quizzen" populär machen, der Verein stellt unter anderem die deutsche Quiznationalmanschaft, die zu internationalen Wettbewerben fährt. Vorreiter in diesem Hobby ist England. "Einige Engländer können mit Quizspielen ihren Lebensunterhalt verdienen. In Deutschland ist diese 'Sportart' aber noch unbekannt" erzählt er.

  • MSV Duisburg : "Klügster Deutscher" im Vorstand

Aus diesem Grund geht es Sebastian Jacoby, wie er sagt, nicht in erster Linie um das Geld - der "Super Champion 2012" bekommt 500.000 Euro - sondern um den Wettkampf. "Ich möchte zeigen, dass ich gut bin, das Geld ist nicht so wichtig."

Von seinem Namenskollegen Sebastian Runde, der im vergangenen Jahr die Show "Der klügste Deutsche 2011" gewann und nun im MSV-Vorstand sitzt, hat er schon gehört. "Das wäre schon ein toller Zufall, wenn es wieder ein Sebastian aus Duisburg schaffen würde", lacht er. Wenn nur das Kochen und Tim Mälzer nicht wären.

Mehr Informationen zum Deutschen Quizverein e.V. gibt es unter www.quizverein.de

Hier geht es zur Bilderstrecke: Duisburg empfängt Sebastian Runde im Rathaus

(jco/ila)
Mehr von RP ONLINE