1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Dusiburg: Stadt kontrolliert Betriebe, Öffnungszeiten Testzentrum

Testzentrum auch über Feiertage geöffnet : Stadt Duisburg kontrolliert Betriebe

Am Mittwoch kontrollierte die Stadt Duisburg zahlreiche Betriebe auf die Einhaltung der Coronaschutzverordnung, es wurden nur geringe Mängel festgestellt. Das Corona-Testzentrum soll auch über die Feiertage weitestgehend in Betrieb bleiben.

Insgesamt wurden am Mittwoch 138 Betriebe, insbesondere Supermärkte, Trinkhallen, Groß- und Möbelhändler sowie Discounter, durch den Städtischen Außendienst kontrolliert, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Dabei wurde festgestellt, dass der weit überwiegende Teil der Einzelhändler die Vorgaben der Coronaschutzverordnung des Landes NRW umsetzt. Lediglich bei einem kleinen Teil der kontrollierten Gewerbe wurden geringe Mängel entdeckt, welche zum Teil umgehend beseitigt wurden. Dabei handelte es sich aber meist um schnell zu verbessernde Mängel wie leere Desinfektionsspender oder mangelnde Hinweise auf die Maskenpflicht. In Betrieben, in denen vorgefundene Mängel nicht sofort behoben werden konnten erfolge laut Stadtsprecher eine entsprechende Nachkontrolle.

Weiterhin teilte die Stadt mit, dass das Corona-Testzentrum im Theater am Marientor auch in der Zeit vom 21. Dezember bis 3. Januar geöffnet bleibt. Lediglich am ersten und zweiten Weihnachtsfeiertag, an Neujahr und am Sonntag, 3. Januar, wird der Testbetrieb nicht stattfinden.

Die genauen Öffnungzeiten sind vom 21. bis 23. Dezember von 8 bis 16 Uhr. An Heiligabend wird von 10 bis 14 Uhr getestet, am 25. und 26. Dezember bleibt das Testzentrum geschlossen.

Am 27. Dezember ist von 10 bis 14 Uhr geöffnet, vom 28. bis 30. Dezember von 8 bis 16 Uhr. An Silvester kann man sich von 10 bis 14 Uhr testen lassen, am 1. und 3. Januar bleibt das Zentrum geschlossen. Am 2. Januar aber ist von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Der Sprecher der Stadt sagte jedoch, dass die Kontaktnachverfolgung sowie die Quarantäneanordnungen beim Gesundheitsamt durchgehend vom 24. Dezember bis 3. Januar weiter gingen. Die Corona-Hotline von Call Duisburg unter (0203) 940049 sei zudem vom 28. bis 30. Dezember von 8 bis 16 Uhr besetzt.

(lils)