1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburger Weihnachtsmarkt 2020: Abgesagt - zu hohe Corona-Zahlen

Wegen steigender Corona-Zahlen : Weihnachtsmarkt in Duisburg abgesagt

Zuletzt hatte der Veranstalter noch an einer Eröffnung im November festgehalten, nun liegen die Pläne endgültig auf Eis. Der Weihnachtsmarkt in Duisburg fällt in diesem Jahr aus. Einziger Trost: Festbeleuchtung soll es trotzdem geben.

Der Duisburger Weihnachtsmarkt wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das hat die Stadt Duisburg am Donnerstagmorgen bekannt gegeben. Zusammen mit dem Veranstalter Duisburg Kontor seien in den vergangenen Wochen viele Gespräche geführt und etliche Alternativkonzepte geprüft worden, um die Veranstaltung im Stadtzentrum zu retten. „Letztlich konnte vor dem Hintergrund der stark steigenden Infektionszahlen jedoch kein Weg gefunden werden“, so eine Sprecherin der Stadt.

Das bedauert Mike Bengel, Chef des Schaustellerverbandes in Duisburg: „Für uns Schausteller ist das eine Riesen-Katastrophe!“ Er richtet einen klaren Appell an die Bundes- und Landesregierung nach Hilfen und Überbrückungsgeldern. Es ginge bei Schaustellern meist um Familienbetriebe, seine eigene Familie sei seit 150 Jahren im Geschäft. „Wir waren mit der Task-Force im Gespräch, wir hatten ein gutes Konzept für den Weihnachtsmarkt“, sagt er. „Wir hätten uns sehr gewünscht, dass der Markt ein wenig Weihnachtsflair in die Stadt bringt.“

Zumal seiner Ansicht nach die größten Infektionsherde bei privaten Feiern entstanden, nicht bei Veranstaltungen mit Hygienekonzept. Er fordert: „Wir brauchen jetzt Hilfe!“

Da auch in den Nachbarstädten zunehmend Weihnachtsmärkte abgesagt werden, sei die Gefahr aus Sicht der Stadt außerdem groß, dass es weiteren Zulauf nach Duisburg geben hätte. Bei der hohen Inzidenz von über 100 wäre das laut Stadt allerdings nicht zu verantworten gewesen. Weihnachtliches Flair mit Festbeleuchtung soll es aber trotzdem geben.

(atrie)