Duisburger Süden: Beate Lieske ist neue Bezirksbürgermeisterin

Bezirksvertretung Süd : Beate Lieske ist neue Bezirksbürgermeisterin

Im zweiten Wahlgang setzt sich die Bissingheimer Sozialdemokratin gegen Manfred Helten (CDU) durch.

Beate Lieske hat es geschafft: Die Mitglieder der Bezirksvertretung Süd wählten sie am Donnerstagnachmittag zur neuen Bezirksbürgermeisterin. Sie bekam im zweiten Wahlgang neun Stimmen, ihr Kontrahent Manfred Helten brachte es auf sechs Stimmen. Es gab eine Enthaltung. Für die neue Bezirksbürgermeisterin gab’s gleich erst einmal einen dicken Blumenstrauß. In ihren Dankesworten erklärte die siegreiche Bissingheimerin, die als Verwaltungsangestellte bei der Gewerkschaft verdi arbeitet, sie habe noch nie so eine aufregende Sitzung wie heute erlebt. Sie hob auch die stärker werdende Bedeutung von Frauen in der Lokalpolitik hervor: „In sieben Stadtbezirken gibt es jetzt vier Bezirksbürgermeisterinnen. Ich freue mich, dass so etwas jetzt in Duisburg möglich ist.“ Gleichzeitig betonte sie, in ihrer neuen Rolle über Parteigrenzen hinweg tätig zu sein: „Ich möchte eine gute, kompetente und liebevolle Bezirksbürgermeisterin für alle sein.“ Im ersten Wahlgang war neben den beiden noch der parteilose Norbert Broda an, der wie berichtet aus der SPD ausgetreten war. Hier brachte es Beate Lieske auf acht Stimmen, eine weniger als benötigt, da 16 Bezirksvertreter abgestimmt hatten. Manfred Helten bekam fünf Stimmen – vermutlich die der fünf Christdemokraten in der BV –., für Broda votierten drei Bezirksvertreter. Die Wahl im Bezirksamt Süd war auch bei den Bürgern auf großes Interesse gestoßen. Viele Besucher waren dabei und hatten den Saal gut gefüllt. Beate Lieske folgt damit auf Volker Haasper. Wie berichtet ist der Bezirksbürgermeister für den Duisburger Süden zum Ende des vergangenen Jahres zurückgetreten. Er hat die Stelle des Leiters beim städtischen Jugendzentrum „Die Mühle“ an der Clarenbachstraße in Friemersheim übernommen.