1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburger FDP geht mit Wilhelm Bies als Spitzenkandidat ins Rennen

Kommunalwahl in Duisburg : FDP geht wieder mit Bies als Spitzenkandidat ins Rennen

Die heiße Phase des Wahlkampfs für die Kommunalwahl am 13. September beginnt vermutlich erst nach den Sommerferien. Bei der Duisburger FDP steht ein „alter Hase“ auf dem ersten Listenplatz.

Auch die Freien Demokraten in Duisburg haben jetzt ihr Team für die Kommunalwahl im September gewählt. Spitzenkandidat Wilhelm Bies sei besonders stolz, dass sich die Ratsliste sowohl aus „alten Hasen“ als auch aus jungen Kandidaten zusammensetze, teilte die FDP mit. Auf der Ratsliste stehen neben Wilhelm Bies auf Platz 2 Oliver Alefs, gefolgt von Kira Schulze-Lohoff, Sven Benentreu, Rainer Weiß und Charline Kappes.

Kira Schulze-Lohoff erläutert die Ziele der Liberalen: „Digitale Angebote im Bürgerservice, mehr Nachtleben in Duisburg, vernünftige Radwege – Duisburg könnte gerade für junge Menschen viel attraktiver sein.“

Als Spitzenkandidaten für die Bezirksvertretungen nominierte die FDP Frank Albrecht (Mitte), Oliver Alefs (Rheinhausen), Thomas Rangs (Homberg/Ruhrort/Baerl), Simone Holler (Walsum), Markus Giesler (Hamborn), Rainer Weiss (Meiderich) und Albin Schreiner (Süd). Der Spitzenkandidat Wilhelm Bies ist 52 Jahre alt, seit 25 Jahren Parteimitglied, seit 1999 im Rat der Stadt. Er ist als kaufmännischer Angestellter bei einem Entsorgungsbetrieb beschäftigt. Oliver Alefs ist gelernter Koch, Berufs- und Arbeitspädagoge. Der 47-Jährige lebt seit 20 Jahren in Duisburg. Kira Schulze-Lohoff ist 25 Jahre alt, Rechtsreferendarin am Landgericht Düsseldorf und Leichtathletin. Sven Benentreu (26), seit drei Jahren Vorsitzender der Jungen Liberalen, studiert Politikwissenschaft und arbeitet bei der Stiftung Mercator.

Bei der Kommunalwahl 2014 hatte die FDP in Duisburg 2,4 Prozent geholt und damit zwei Ratsmandate bekommen.

(mtm)