1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Zoo züchtet seltenen Madagaskar-Fisch

Stark bedrohte Tierart : Duisburger Zoo züchtet seltenen Madagaskar-Fisch

Der Duisburger Zoo hat es geschafft, einen vom Aussterben bedrohten Fisch zu züchten. 50 Exemplare des Loiselle-Madagaskar-Buntbarschs schwimmen nun im Aquarium. In freier Wildbahn kommt die Art nur an einem einzigen Ort auf der Welt vor.

Dem Duisburger Zoo ist die Nachzucht eines seltenen und in seiner Heimat Madagaskar stark bedrohten Fisches gelungen. Weit über 50 Loiselle-Madagaskar-Buntbarsche seien in einer eigens aufgebauten Zuchtanlage auf die Welt gekommen, teilte der Zoo am Dienstag mit. Die Fische leben in der Natur nur in einem winzigen Verbreitungsgebiet und mit stetig abnehmenden Beständen. Die Nachzucht sei deshalb ein wichtiger Erfolg.

Erst als zweitem Zoo in Europa gelang dem Zoo nun die Zucht dieser unscheinbaren Tiere. Die Jungfische schwimmen derzeit in einer extra für sie hergerichteten Zuchtanlage hinter den Kulissen umher. „Das ist ein großer Erfolg – für uns als Zoo, sowie für den Schutz dieser Tierart“, freut sich Maik Peschke. Der Revierleiter des Aquariums betreut die Gruppe Losielle-Madagaskarbuntbarsche seit ihrer Ankunft im vergangenen Jahr.

Damals reisten 11 Tiere aus dem Zoo Köln an den Kaiserberg, die in Duisburg den Grundstein für den Aufbau der neuen Zuchtgruppe legten. „Wir sind Teil des europäischen Netzwerkes zur Erhaltung madagassischer Fischarten und tragen mit der Haltung und Zucht aktiv dazu bei, stabile Reservepopulationen unter geschützten Bedingungen zu etablieren“, so Peschke weiter.

  • Erstmal umschauen: Der Coquerel-Sifaka „Ziggy“ sitzt
    Bedrohte Lemuren : Seltene Affenart zieht in Kölner Zoo ein
  • Das Bambuslemurenbaby Dakari frisst ein Stück
    Flauschiger Neuzugang : Nachwuchs bei den Großen Bambuslemuren im Kölner Zoo
  • Ob Tiger...
    Erlebnissommer : Tierisch gute Erlebnisse

Neben den Loiselle-Madagakskarbuntbarschen leben noch zwei weitere, stark gefährdete Fischarten der Insel Madagaskar in Duisburg: Der Mangarahara-Buntbarsch gilt als seltenster Fisch der Welt und auch der Madagaskar-Ährenfisch ist durch Lebensraumzerstörung stark betroffen. „Umso erfreulicher ist es, das es vor einigen Wochen Nachwuchs bei den Madagaskar-Ährenfischen gab“, berichtet Maik Peschke stolz.

Die Insel Madagaskar vor Afrika beheimatet zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten. Brandrodungen und das Abholzen des Regenwaldes lassen dort aber die Ökosysteme kollabieren und viele Arten aussterben.

(atrie/dpa)