1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Zehnjähriger von Auto angefahren - Bei rot über die Straße

Bei rot über die Straße : Zehnjähriger wird in Duisburg vom Auto angefahren

Ohne auf den Verkehr oder die rote Ampel zu achten, hat ein zehn Jahre alter Junge in Duisburg die Straße überquert. Eine Autofahrerin konnte den Zusammenstoß trotz Vollbremsung nicht mehr verhindern.

Zehnjähriger missachtet Rotlicht  Ein zehn Jahre alter Junge ist beim Überqueren der Friedrich-Ebert-Straße in Höhe der Haltestelle Beeck Denkmal am Freitag gegen 8.30 Uhr von einem Auto angefahren worden. Der Junge erlitt einen Beinbruch und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Polizei zufolge hatte der Zehnjährige nicht auf die rote Ampel und den fließenden Verkehr geachtet. Die 45 Jahre alte Autofahrerin habe noch versucht, den Zusammenstoß mit einer Vollbremsung zu verhindern. Sie blieb unverletzt, am Auto entstand geringer Sachschaden.

Überfall auf Tankstelle Am Samstag gegen 1830 Uhr betrat ein bislang noch unbekannter Täter den Kassenraum der Star Tankstelle auf der Friedrich-Ebert-Straße, bedohte den Kassierer mit einem Messer und stahl Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er in Richtung Hoffsche Straße und dann weiter über ein Brachgelände in Richtung Alsumer Straße. Dort kletterte er über einen Zaun und entfernte sich in unbekannte Richtung über das dortige Werksgelände. Der Täter ist etwa 1,60 Meter groß und trug einen grauen Kapuzenpullover. Hinweise nimmt die Polizei Duisburg unter der Telefonnummer 0203 2800 entgegen.

(chal)