1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Weltkriegsbombe in Rumeln-Kaldenhausen entschärft

884 Menschen betroffen : Weltkriegsbombe in Duisburg entschärft

Am Mittwochnachmittag ist ein Blindgänger bei Bauarbeiten in Rumeln-Kaldenhausen entdeckt worden. Fast 900 Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen. Die Bombe wurde am späten Abend entschärft.

Kampfmittel-Experten haben am späten Mittwochabend in Duisburg erfolgreich eine britische Fünf-Zentner-Bombe entschärft. Das teilte die Stadt Duisburg mit. Der nicht detonierte Sprengsatz sei am Nachmittag bei Bauarbeiten an der Ulmenstraße in Rumeln-Kaldenhausen, einem westlichen Stadtteil, entdeckt worden. Deshalb sei umgehend der Kampfmittelbeseitigungsdienst gerufen worden. Im Umkreis von 250 Metern um den Fundort der Weltkriegsbombe seien Evakuierungen nötig gewesen, davon seien fast 900 Menschen betroffen gewesen. Um 22.21 Uhr sei die Gefahr gebannt gewesen, freute sich die Stadt. Alle Sperren seien aufgehoben worden.

(peng/dpa)