1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Vortrag im Landesarchiv zur Städtebau-Historie in NRW

Duisburg : Vortrag im Landesarchiv zur Städtebau-Historie in NRW

Den nächsten Vortrag im Landesarchiv in der Reihe „Zwischen Utopie und Realismus. Städtebau in NRW“ hält am Dienstag, 7. Mai, 18 Uhr, Hans-Werner Wehling (Uni Duisburg-Essen).

Von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die Zwischenkriegsjahre errichteten die Montanindustrien des Ruhrgebiets direkt, danach indirekt über eigene Wohnungsbaugesellschaften Werkssiedlungen für ihre Beschäftigten. Sie sind über die gesamte Region, wenngleich in unterschiedlicher Dichte verbreitet und weisen unterschiedliche architektonische und städtebauliche Konzepte auf. War ihr Bestand von den 1960er bis 1980er Jahren noch gefährdet, gehören sie heute zum festen Bestandteil des industriellen Erbes. Der Vortrag geht den verschiedenen architektonischen Erscheinungsformen, ihrem Einfluss auf die städtebauliche Entwicklung und ihrer Bedeutung in der heutigen industriellen Kulturlandschaft nach.

Um 17.30 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch das Landesarchiv. Alle Angebote sind kostenlos; eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

(RP)