Duisburg: Volkshochule mit neuem Programm

VHS präsentiert ihr Herbstprogramm: Gebühren steigen um fünf Prozent

Am 3. September beginnt das Herbstsemester der Duisburger Volkshochschule. Am Donnerstag stellte der kommissarische Leiter, Volker Heckner, das frisch-gedruckte Programm vor.

Ab sofort findet man in den Stadtteilbibliotheken, den Bezirksämtern und in zahlreichen Auslagestellen sowie natürlich in der Volkshochschule selber die frisch-gedruckte VHS-Programmbroschüre. Auf
528 Seiten sind zirka 1000 Veranstaltungen aufgelistet, davon 513 Kurse, 237 Tages- und Wochenendseminare, 153 Vorträge, Lesungen und Exkursionen. Nicht zuletzt informiert die Broschüre, die kostenlos mitgenommen werden darf, über abschlussbezogene Lehrgänge, Onlineseminare und Prüfungen.

Der Presse vorgestellt wurde das neue Programm von Volker Heckner, der früher Stellvertreter des im Frühjahr pensionierten VHS-Direktors Gerd Jahn war. Nun ist Heckner kommissarischer Leiter der VHS, bestellt bis April 2019. Dann wird der Rat der Stadt in nicht-öffentlicher Sitzung einen „regulären“ Direktor der Volkshochschule benennen.

„Ich habe von meinem Vorgänger ein sehr gut aufgestelltes Haus übernommen; nichts ist aber so gut, dass es sich nicht weiter verbessern ließe“, sagte er. Ein besonderes Gewicht legt Heckner dabei auf die Digitalisierung. Darin sieht Heckner vor allem eine Bereicherung, wobei er die VHS-Nutzer auch nicht überfordern möchte. „Wir wollen da nichts übers Knie brechen“, so Heckner. In manchen Bereichen werden digitale Möglichkeiten genutzt, ohne dass man dies beim Durchblättern des Programms ahnen könnte. Beispielsweise bei den Sprachkursen. Im neuen Semester werden 15 Fremdsprachen angeboten. Das sei auch in den vergangenen Jahren so gewesen. Neu sei jedoch, so Heckner, wie Fremdsprachen im VHS-Unterricht vermittelt werden. Das geschehe im Gegensatz zu früher heute meist multimedial.

Der Montagabend hat sich inzwischen als fester Termin der politischen Bildung an der VHS Duisburg etabliert. Immer um 20 Uhr stellt ein ausgewiesener Experte ein Thema vor und diskutiert mit dem Publikum. Josip Sosic, Fachbereichsleiter für Politik, Digitale Bildung und Neue Medien, konnte überdies auch für das kommenden Semester prominente Referenten gewinnen. So spricht am Mittwoch, 5. September, von 14 bis 16 Uhr, Franz Müntefering, langjähriger Bundesminister und eine Zeitlang Vizekanzler, über „Älter werden in dieser Zeit“. Weil das Interesse an diesem Vortrag voraussichtlich sehr groß sein wird, wird der Vortrag ins Lehmbruck-Museum verlegt.

  • Duisburg : VHS-Programm: Kreativwerkstatt neben Grundbildung

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Tagesexkursionen, die zu Museen, zu Konzerthallen der Region oder auch zu Parlamenten führen. Gut angenommen werden auch die verschiedenen praktischen Angebote der VHS. So wird die Kreativwerkstatt für technisch interessierte „Bastler“ weiter ausgebaut. Wer künstlerisch tätig sein möchte, wird vermutlich im kommenden Jahr neue Räumlichkeiten an der Steinschen Gasse nutzen können, wenn die Mittel für die notwendigen Baumaßnahmen genehmigt werden.

Ausgebaut werden Kooperationen zwischen der VHS und anderen Bildungseinrichtungen. Interessant sind dabei Mischformen von Präsenz- und Online-Unterricht. Ein besonderes Angebot macht die VHS Kursteilnehmern, die an einem Thema interessiert sind, für das sich weniger als zehn Leute melden. Da könne man unter Umständen den Unterrichtsstoff in weniger als den üblichen Kurseinheiten vermitteln. Immerhin falle der Kurs dann nicht vollständig aus.

Aufgrund der allgemeinen Kostenentwicklung hat der Rat der Stadt für die VHS das Mindestteilnahmeentgelt von 2,50 Euro moderat um rund fünf Prozent auf 2,65 Euro angehoben. Die nach wie vor großzügigen Ermäßigungsangebote erlauben es aber allen Menschen mit wenig Einkommen, die meisten Angebote der VHS wahrzunehmen. Die Entgelte für Einzelveranstaltungen bleiben ohnehin unverändert.

Persönlich anmelden kann man sich in den Geschäftsstellen der VHS montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr, freitags von 10 bis
13 Uhr. Ab dem 27. August montags bis donnerstags bis 18 Uhr. Die Zentrale der VHS Duisburg findet man im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26.

Mehr von RP ONLINE