Duisburg: Vivaldi und Bach in der Friedenskirche Hamborn

Konzert : Vivaldi und Bach in der Friedenskirche

Am Sonntag der Kantante findet in der Hamborner Friedenskirche eine besondere musikalische Aufführung statt.

Im Kirchenjahr hat jeder Sonntag einen eigenen Namen mit besonderer Bedeutung. Der 19. Mai ist in diesem Jahr der Sonntag „Kantate“, also „Singt“. Aus dem Grund lädt die Kantorei der evangelischen Friedenskirche Hamborn mit Werken von Bach und Vivaldi zum großen Konzert ein. Unter der Leitung von Peter Stockschläder führt sie mit Sopranistin Evelyn Ziegler und Altistin Eva Marti sowie instrumental begleitet von der „Duisburger Sinfonietta“ drei Kantaten von Johann Sebastian Bach auf: „Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen“ Kantate BWV 12, „Jauchzet Gott in allen Landen“ Kantate BWV 51 und „Vergnügte Ruh, beliebte Seelenlust“ Kantate BWV 170.

Zum Ende des Konzertes ist Antonio Vivaldis bekanntes „Gloria“ zu hören. Die Kantorei der Friedenskirche nehme sich mit diesem Programm bewusst einer großen Aufgabe an, sagt Peter Stockschläder im Vorfeld und fügt hinzu: „Es ist mir eine besondere Ehre, dieses recht anspruchsvolle Konzert an diesem Sonntag zu dirigieren.“

Konzertbeginn in der Hamborner Friedenskirche ist um 17 Uhr. Karten zu 15 Euro (Mittelschiff und Emporen 1. Reihe) und zwölf Euro (übrige Plätze) gibt es über das Kartentelefon 0203 490579 und an der Abendkasse.

Weitere Informationen gibt es unter www.kantorei-hamborn.de im Netz.

Mehr von RP ONLINE