Duisburg: Veranstalter zufrieden mit Lichtermarkt

Lichtermarkt: Neues Konzept kam gut an : Bilanz: 25.000 Besucher auf dem Lichtermarkt

Zum ersten Mal fand der adventliche Kunsthandwerkermarkt, der seinen Namen der Lichtinstallation im Landschaftspark verdankt, nicht in der Kraftzentrale statt, sondern zu großen Teilen draußen im beleuchteten Hüttenwerk, wie auch innen in der Gebläsehalle.

Und die Konzeptänderung kam an: Insgesamt rund 25.000 Besucher zogen am vergangenen Wochenende in das Hüttenwerk, um den Kunsthandwerkermarkt zu sehen. Davon waren 20.698 Besucher zahlende Gäste. Für Kinder bis 14 Jahren war der Eintritt frei. Uwe Kluge, Geschäftsführer der Duisburg Kontor Hallenmanagement GmbH, die auch den Landschaftspark Duisburg-Nord verwaltet, freut sich: „Der Zuspruch für das neue Konzept war phänomenal. Das Format hat viel Potenzial.“ Insgesamt 108 Kunsthandwerker hatten rund um das beleuchtete Hüttenwerk ihre Waren angeboten. Auf zwei Bühnen unterhielt ein Rahmenprogramm aus klassischen bis modernen Weihnachtsliedern. Eine Besonderheit in diesem Jahr: Die Eisskulpturen-Ausstellung des Namenssponsors schauinsland-reisen in der Gießhalle. Bis zu 13 internationale Künstler hatten aus über 40 Tonnen Eis eine Eislandschaft und eine überdimensionale Sonnenliege erschaffen. Letztere erreichte mit exakten 6,25 Metern Länge und 3,59 Metern Breite während Eröffnung der Veranstaltung sogar den Weltrekord.

In den nächsten Jahren soll das Niveau des schauinsland-reisen Lichtermarktes im Landschaftspark weiter steigen. Dazu sollen sowohl das Ausstellerangebot als auch das Rahmenprogramm stetig ausgestaltet werden. „Jetzt müssen wir die Eindrücke der Veranstaltung erst einmal sacken lassen“, sagt Ralf Winkels, Geschäftsleiter im Landschaftspark. „Unsere Erfahrungen aus diesem Jahr werden auf die Veranstaltung im kommenden Jahr sicher Einfluss haben.“

Auch 2019 findet der schauinsland-reisen Lichtermarkt am ersten Advent statt. Das Bewerbungsverfahren für Aussteller beginnt im neuen Jahr. Der Termin wird zeitnah bekannt gegeben.

Weitere Informationen unter www.lichtermarkt.ruhr und www.landschaftspark.de

Mehr von RP ONLINE