Masterplan vom Land NRW Uni Duisburg-Essen wird Vorreiter beim Geschwindigkeits-Ausbau

Duisburg/Düsseldorf · Der Campus der UDE in Neudorf hat seine Grenzen erreicht, die Kapazitäten sind annähernd ausgeschöpft. Mit dem neuen Konzept der Landesregierung sollen Bauprojekte von Hochschulen schneller, günstiger und unkomplizierter ablaufen. Drei Hochschulen gehen in die Probephase – die Uni im Ruhrgebiet ist eine davon.

Der Campus in Neudorf aus den 70er Jahren hat schon bessere Zeiten gesehen.

Der Campus in Neudorf aus den 70er Jahren hat schon bessere Zeiten gesehen.

Foto: Christoph Reichwein (crei)

Es sei ein guter Tag für Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, sagt Ministerin Ina Brandes am Dienstagnachmittag (16. April 2024) in Düsseldorf. Dabei wolle sie heute nicht übertreiben. Der Hochschulausbau muss beschleunigt werden, mithilfe eines „Masterplanes“ soll aus dem Wunsch nun Realität werden. Ina Brandes (CDU) als Ministerin für Wissenschaft unterschrieb den Plan, ebenso Finanzminister Marcus Optendrenk (CDU), Geschäftsführerin Gabriele Willems vom landeseigenen Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) – und Rektorin Barbara Albert der Universität Duisburg-Essen (UDE). Neben der Hochschule Bielefeld und der Universität Paderborn wird die Uni mit Campus in Duisburg als Vorreiter in das neue Vorhaben starten.