1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Unbekannte Täter flüchten nach Schlägerei im Hauptbahnhof

Angegriffener wehrt sich mit Teleskopschlagstock : Täter flüchten nach Schlägerei auf Bahnsteig 11 im Hauptbahnhof

Im Duisburger Hauptbahnhof hat es in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Viertelstunde nach Mitternacht eine wüste Schlägerei zweier Gruppen gegeben. Dabei kam auch ein Teleskopschlagstock zum Einsatz.

Das teilte die Bundespolizei am Montag mit. Zunächst sollen die Personengruppen, die aus vier Männern auf der einen und rund zehn Personen auf der anderen Seite bestanden, eine verbale Auseinandersetzung im Regionalexpress der Linie 6 geführt haben.

Laut Zeugenaussagen umzingelte die Zehnergruppe die vier Deutschen im Alter von 18, 30, 32, und 35 Jahren nach dem Ausstieg auf Bahnsteig 11 im Duisburger Hauptbahnhof und griff sie anschließend an.

Einer der Angegriffenen setzte sich mit einem Teleskopschlagstock zur Wehr und hielt die Gruppe so auf Abstand. Die Tatverdächtigen ließen von der Vierergruppe ab und flüchteten. Als die eingesetzten Beamten den Einsatzort erreichten, stellten sie bei den vier Geschädigten Gesichtsverletzungen fest. Ärztlich behandeln lassen wollten sie sich aber nach Angaben der Bundespolizei nicht.

Durch die Beamten wurde die Erstversorgung und eine Nahbereichsfahndung eingeleitet. Zudem wurden Videoaufzeichnungen gesichert. Die Tatverdächtigen blieben bislang unbekannt, so die Bundespolizei. Die Geschädigten wurden vor Ort entlassen.

Ein Ermittlungsverfahren wegen der gefährlichen Körperverletzung gegen die Unbekannten wurde eingeleitet.

(RP)