Duisburg: Tanzgarde Hohenbudberg und der KTSV Meiderich siegen beim Bifunda-Pokal

Karnevalistische Garden : Wettstreit der jecken Nachwuchstänzer

Der KTSV Meiderich und die Tanzgarde Hohenbudberg holen die ersten Plätze beim Bifunda-Pokal. Die Veranstaltung fand in der Aula des Mannesmann-Gymnasiums in Huckingen statt.

Wenn viele Menschen mit bunten Kostümen auf dem Parkplatz des Mannesmann-Gymnasiums aus ihren Autos steigen, dann steht der Tanzwettbewerb für die Tanzgarden im Duisburger Karneval an. Den veranstaltete am Samstag das Drehorgel-Orchester Duisburg. Die Veranstaltung diente der Jugendförderung und auch in diesem Jahr erhielt das Siegerteam den Bifunda-Pokal. Ferdi Bischoff, Leiter des Drehorgel-Orchesters, ist Gründer des Versicherungsunternehmens, da nun von seiner Tochter geführt wird. Aus eigener Jugenderfahrung weiß er um die Bedeutung der Nachwuchsförderung. „Ich weiß nicht, wo ich jetzt ohne diese Förderung wäre. So ist mir die Idee gekommen, einen Tanzwettbewerb ins Leben zu rufen und so, Jugendliche zu fördern“, so der 71-Jährige. „Wir sollten uns alle bemühen, die Kinder von der Straße zu holen, denn wenn die Kinder tanzen, dann können sie auch keinen Unsinn machen und werden zu Vorbildern für Gleichaltrige. Das sollte gerade den ärmeren Kindern in Duisburg möglich sein.“

Neun Vereine mit 15 Gruppen dabei Insgesamt neun Vereine nahmen mit 14 Tanzgruppen teil, die 16 Tänze vorführten. Die Teilnehmer tanzten in zwei Kategorien bis 14 und über 14 Jahren. Es geht um die Disziplinen Gardetanz und Showtanz. Die Jury bestand aus drei unabhängigen Wertungsrichterinnen, die entscheiden, wer welchen Preis erhält. In den Tanzpausen unterhielt das Drehorgel-Orchester die Rund 100 Zuschauer. Auch die Kinderprinzen–Crew stellte sich vor und Mitglieder aus dem Vorstand des Hauptausschuss Duisburger Karneval (HDK) waren bei der Siegerehrung zugegen.

Die Nachwuchstänzerinnen zeigten ihre Tänze für die Session. Foto: FUNKE Foto Services/Jörg Schimmel

Bei den Kindergruppen siegte der KTSV Meiderich, der 27,2 von 30 möglichen Punkten für seinen Showtanz bekam, vor den Mini Lollypops Ruhrort (24,8 Punkte) und den Duisburger Musketieren (22,7 Punkte/Gardetanz). Mit Gardetanz überzeugte die Tanzgarde Hohenbudberg auch die Wertungsrichter, sie siegte bei den Jugendgruppen mit 28,3 von 30 Punkten vor The Lollypops Ruhrort (27,8 Punkte/Showtanz) und der Narrenzunft Homberg, deren Gardetanz-Präsentation mit 27,3 Punkten und dem dritten Rang honoriert wurde.

(kh)
Mehr von RP ONLINE