1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Studio Orchester spielt Mendelssohn zum Auftakt

Studio Orchester : Mendelssohn zum Auftakt

Das Studio-Orchester gastiert dreimal in Duisburger Stadtteilen.

Drei Serenadenkonzerte gibt das Studio-Orchester Duisburg wieder zum Beginn der Konzertsaison. Mit klassischer Musik in zwanglos-gemütlicher Atmosphäre wird das Ende des Sommers und der Beginn der neuen Konzertsaison eingeläutet. Am Samstag, 8. September, um 18.30 Uhr ist das Ensemble in St. Joseph am Dellplatz zu hören, die weiteren Konzerte sind am Sonntag, 9. September, um 18 Uhr im Gemeindehaus in Ruhrort (Dr.-Hammacher-Str.), und zum Abschluss am Freitag, 14. September, um 20 Uhr in der Abtei Hamborn.

Das Ensemble hat diesmal das Werk eines „Youngsters“ im Gepäck – zumindest war Felix Mendelssohn-Bartholdy erst 15 Jahre alt, als er seine 1. Sinfonie schrieb. Bei aller Anlehnung an klassische Vorbilder hört man schon deutlich seine musikalische Handschrift heraus. Das zweite Stück des Abends ist das erste und einzige Violinkonzert von Beethoven – lyrisch und majestätisch und vor allem in der musikalischen Gestaltung eine Herausforderung für jeden Solisten. Den Solopart wird der Geiger Wilhelm Baberkoff übernehmen. Er studierte Violine und Komposition und arbeitet als Dozent, freischaffender Musiker und Komponist. „Ich bin mit dem Studio-Orchester seit meiner Jugend eng verbunden und freue mich sehr auf die gemeinsamen Konzerte“, so Baberkoff.

  • Duisburg : studio-orchester greift erfolgreich nach den Sternen
  • Duisburg : "studio orchester" gastiert am Sonntag im Stadttheater
  • Neuss : Violinkonzert mit höchsten Anforderungen

Da Thomas Jung, der bisherige Leiter des Studio-Orchesters, kurzfristig ans Royal Opera House in London berufen wurde, wird die junge argentinische Dirigentin Cecilia Castagneto das Konzert leiten. Sie schloss 2012 ihr Studium mit Auszeichnung ab und war von Juni 2013 bis Dezember 2017 bei den Duisburger Philharmonikern engagiert.

Der Eintritt zum Konzert in St. Joseph ist frei – Spenden sind willkommen. Karten für die anderen Konzerte gibt es beim Bürgerservice am Bismarckplatz (für Konzert Ruhrort, zehn Euro, ermäßigt fünf Euro), an der Theaterkasse (für Konzert Abtei Hamborn, elf Euro, ermäßigt 6,50 Euro) sowie an der jeweiligen Abendkasse.

(RP)