1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Stadtfest lockt mit buntem Programm

Feiern in der Innenstadt : Stadtfest mit Jörg Bausch und Bata Ilic

Am Wochenende gibt es wieder jede Menge Musik in der Stadt. Es treten fast 40 Künstler auf zwei Bühnen auf.

Eine Erfolgsstory geht in die nächste Runde. Ab Donnerstag, 19. Juli, verwandelt sich die Duisburger Innenstadt in eine Partymeile. Dann beginnt das über die Grenzen Duisburgs hinaus beliebte Stadtfest, das unter anderem von DuisburgKontor organisiert wird. Das bunte Programm mit viel Musik und Tanz wird um 17 Uhr von Oberbürgermeister Sören Link mit dem klassischen Fassanstich eröffnet. Im Anschluss und bis zum Sonntagnachmittag können sich die Besucher auf viele Konzerte und andere Acts auf zwei Bühnen mitten in der Innenstadt freuen. Der Eintritt zum Stadtfest ist wie immer kostenfrei.

Schon vor der Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Sören Link unterhält der Oberhausener Folk-, Rock- und Country- Sänger Alexx Marrone ab 16 Uhr das Publikum. Ab 18 Uhr haben dann noch Typhoon, Queen Kings und DJ Danny jeweils einen Zwei-Stunden-Auftritt auf der Stadtwerke-Bühne. Zeitgleich bespielen die Kalkweg Crocodiles (16.30 Uhr), Dragonflight (18 Uhr) und Midnight (20 Uhr) die Bühne am Kuhtor.

Am Freitag tritt unter anderem der Pianist und Sänger Donovan Aston auf (18 Uhr). Der Brite präsentiert sehr gerne Songs der „Fab four. Gäste können sich also auf das bester der Beatles, aber auch auf Songs von Phil Collins oder Robbie Williams freuen. Rock-Fans kommen eineinhalb Stunden später auf ihre Kosten, wenn der schottische Sänger Ray Wilson mit seiner Band auf die Bühne geht. Wilson hatte nach dem Ausstieg von Phil Collins dessen Rolle als Frontman bei der weltweit erfolgreichen Rockband „Genesis“ übernommen. In Nostalgie schwelgen können die Besucher auch an der Brüggemann-Bühne am Kuhtor. Dort spielen unter anderem Cover-Bands Songs von den berühmten Bands Police und Bon Jovi (ab 19 Uhr).

Am Samstagabend wagen sich mehrere bekannte Gesichter auf die Bühne in der Innenstadt: Den Anfang macht der britische Popsänger und Songwriter Jay Khan (20 Uhr), der als Mitglied der Boyband US5 weltweit bekannt wurde. In Deutschland dürfte er bei so manchem noch als Teilnehmer des Dschungelcamps in Erinnerung geblieben sein. Im Anschluss performt der deutschsprachige Schlagersänger Bata Ilic seine alten Hits und Evergreens (21 Uhr). Danach übernimmt mit Jörg Bausch ein weiterer bekannter Schlagersänger das Mikrofon. Die wohl bekannteste Single des gebürtigen Esseners ist „Cowboy und Indianer“, die immer noch in vielen Diskotheken gespielt wird.

Am Sonntag gibt es neben viel Musik auch den traditionellen Sommer-Biwak der Duisburger Karnevalisten, der ab 11 Uhr auf der Bühne am Kuhtor stattfindet. Dann treten unter anderem auch der zukünftige Prinz Kevin I. und der zukünftige Kinderprinz Marvin I. mit seiner Prinzessin Alina I. auf.

Wie schon in den vergangenen Jahren treten auf dem Stadtfest auch Bands auf, die sonst beim Euro Rock spielen, einem Festival, das seit 1993 vom Kulturbüro der Stadt in Kooperation mit dem Duisburger Musikpädagogen Peter Bursch veranstaltet wird. Die jungen Künstler kommen aus den Partnerstädten von Duisburg. In diesem Jahr neu vertreten ist Amnesty International anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Lokalgruppe Duisburg. Die Menschenrechtsorganisation präsentiert drei Bands und ist auch mit einem Informationsstand vertreten.

Das Stadtfest ist von Donnerstag bis Sonntag jeweils ab 16 Uhr geöffnet. Schluss ist am Donnerstag um 21 Uhr und am Sonntag um 20 Uhr. An den anderen Tagen ist länger geöffnet – am Freitag bis 23 Uhr, am Samstag bis 0 Uhr. Mehr Infos unter www.duisburgkontor.de.

(jlu)