1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: SPD und CDU wollen Nachbesserungen beim Nahverkehrsplan

Bus und Bahn in Duisburg : Nahverkehrsplan: SPD und CDU für Nachbesserung

Nach wochenlanger, heftiger Kritik am neuen Nahverkehrsplan lenken SPD und CDU nun ein: In der Sondersitzung des Rats am Donnerstag, 30. Januar, soll ein Antrag auf den Weg gebracht werden, der Nachbesserungen möglich macht.

Das teilten die Parteien am Donnerstag mit. SPD- und CDU-Fraktion seien sich einig, dass es Verbesserungen beim Nahverkehrsplan geben müsse. Die Verwaltung und die Duisburger Verkehrsgesellschaft (DVG) werden aufgefordert, Vorschläge für eine Optimierung zu machen. Diese sollen dann der Politik zeitnah zur Entscheidung vorgelegt werden.

„Als der Rat der Stadt den aktuellen Nahverkehrsplan im Juli 2017 fast einstimmig beschlossen hat, wurden bereits einige Verbesserungen beauftragt. Wie angekündigt wollen wir jetzt auf Grundlage der betrieblichen Erkenntnisse und Rückmeldungen der Bürger prüfen, wo Optimierungen erforderlich sind“, erklärte SPD-Fraktionschef Bruno Sagurna. Kleinere finanzielle Handlungsspielräume sollten gezielt dafür genutzt werden, um erforderliche Korrekturen und Verbesserungen vorzunehmen. „Eine zukunftsorientierte Verkehrsplanung ist ohne einen funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr nicht denkbar.“ Die Bestellung moderner Straßenbahnen, das innovative „MyBus“-Konzept“ und ein verbessertes Nachtbus-Angebot seien indes gute Beispiele, dass es in Duisburg in die richtige Richtung gehe.

Nach den Worten des CDU-Fraktionsvorsitzenden Rainer Enzweiler sei es beiden Fraktionen wichtig, dass die Kritikpunkte der DVG-Kunden am Nahverkehrsplan sorgfältig analysiert würden. Enzweiler: „Manche gebotenen Änderungen werden erst im Realbetrieb erkennbar. Wir werden alles daransetzen, an solchen Stellen Verbesserungen für die Kunden auf den Weg zu bringen.“ Solche Korrekturen würden im Zusammenspiel mit den schon jetzt sehr gut angenommen Neuerungen wie „MyBus“ und den zusätzlichen Nachtbuslinien die Nutzung des ÖPNV in Duisburg weiter attraktiver machen. Duisburg brauche, nicht zuletzt um den Trend zum Individualverkehr einzudämmen und somit die Umwelt zu schonen, „einen leistungs- und zukunftsfähigen öffentlichen Nahverkehr“. SPD und CDU gehen von einer breiten Zustimmung für ihren Antrag aus.

(mtm)