Duisburg: Sparkasse in Wanheimerort wieder eröffnet

WANHEIMERORT : Sparkassenfiliale in Wanheimerort nach Renovierung wieder eröffnet

Der Eingang wurde von der Fischerstraße auf die Düsseldorfer Straße verlegt. Ein Geldautomat steht ab sofort an der Außenfassade zur Verfügung.

Die Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten in Wanheimerort sind abgeschlossen: Die Geschäftsstelle der Sparkasse Duisburg ist ab sofort wieder geöffnet und erstrahlt in neuem Glanz. Das Erscheinungsbild der Geschäftsstelle sei „moderner und einheitlicher“, so die Sparkasse. Dies finde auch bei den Kunden großen Anklang. „Es ist toll geworden“, seien die einhelligen Gäste-Meinungen zur Eröffnung gewesen.

Seit Ende des vergangenen Jahres dauert der Umbau an. Über 400 Quadratmeter Fläche wurden bis auf den Rohbauzustand zurückgebaut und von Grund auf neu konzipiert. Die auffälligsten baulichen Veränderungen sind gleich von außen zu erkennen: Der Eingang wurde von der Fischerstraße auf die Düsseldorfer Straße verlegt und ein Geldautomat steht ab sofort an der Außenfassade (ehemaliger Zugang zur Geschäftsstelle) zur Verfügung.

Sparkassen-Vorstandschef Dr. Joachim Bonn erklärte in seiner Ansprache, dass der Umbau ein klares Bekenntnis zum Standort Wanheimerort sei. „Mit unserem Standortekonzept, das wir im Jahr 2015 vorstellten, machen wir unser Filialnetz fit für die Zukunft. Mit Fertigstellung im Jahr 2022 wird die Sparkasse immer noch mehr Geschäftsstellen betreiben als unsere Konkurrenz zusammen. Wir bleiben für unsere Kunden in der Fläche vertreten“, sagte Bonn. Dabei spiele auch die Service-Technologie, die den Kunden über die Öffnungszeiten hinaus zur Verfügung stehe, eine große Rolle. In Wanheimerort wurde das SB-Foyer in die neuen Geschäftsräume integriert und biete einen größeren Service als zuvor, so das Institut. Die Sparkasse installierte neben innenliegenden Geldautomaten auch einen Außengeldautomat und zusätzlich einen neuen Geldautomaten mit Einzahlfunktion.

Auch das Angebot der Selbstbedienungsterminals für einen umfassenden Kontoservice erweiterte die Sparkasse um zwei Geräte. Insgesamt stehen sechs SB-Geräte beispielsweise für Überweisungen oder Umsatzabfragen zur Verfügung. Das zwölfköpfige Sparkassenteam um Leiter Jörg Gollan berät die Kunden ab sofort an drei Service-Points, in vier Beratungsräumen mit großen Multimedia-Bildschirmen und an einer Kasse. Deutlich ausgeweitet wurde auch die Kapazität der Schließfachanlage:

Über 1600 Schließfächer können künftig von Kunden angemietet werden – Das sind rund 470 mehr als zuvor.

(db)