1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Rund 1000 Besucher auf der Immobilienmesse der Sparkasse

Immobililenmesse in Duisburg : Vom Bungalow bis zur Maisonette

Bei der „Immobilia“ zeigte die Sparkasse mehr als 100 Immobilien aus der Region.

Ein Mehrfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte, ein Bungalow oder doch eine Dachgeschosswohnung? Der Traum von den eigenen vier Wänden wird bei aktuell steigenden Mietpreisen immer beliebter. Die traditionelle Immobilienausstellung „Immobilia“ in der Sparkasse an der Königstraße ließ diesbezüglich kaum Wünsche und erst recht keine Fragen offen.

Mehr als 100 Immobilienangebote, die meisten davon in Duisburg und Umgebung, standen zur Schau. Zahlreiche Besucher schlenderten durch die Kundenhalle der Sparkasse und studierten interessiert die einzelnen Ausstellwände. Rund 1000 Besucher waren es dieses Jahr laut Pressesprecher Johannes Hümbs. „Die Veranstaltung kommt immer gut an“, sagte Hümbs.

Die Kaufpreise für die Objekte lagen im mittleren fünfstelligen bis zum niedrigen sechsstelligen Bereich, die Auswahl ist groß. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Etagenwohnung im Stadtteil Laar? Die Wohnung befindet sich im zweiten Obergeschoss mit einer Fläche von circa 59 Quadratmetern – angepriesen als „Kleines Raumwunder“. Wer gerne noch höher wohnen möchte, dem wird sicherlich eine Maisonette-Wohnung im Dellviertel mit „Blick über die Duisburger Innenstadt“ gefallen. Hierfür muss etwas mehr in die Tasche gegriffen werden: Der Kaufpreis liegt bei 219.000 Euro.

  • 17.08.2020, DU Duisburg , Begehung des
    Immobilienpreise – mieten oder kaufen? : Was das Wohnen in Duisburg kostet
  • Von Knickerwasser bis Sinalco. Trinkhallensortiment der
    Von Schnaps und Knickerwasser : So entwickelte sich die berühmte Trinkhallen-Kultur in Duisburg
  • Wochenlang waren die Tiger von der
    Duisburg : Zoo-Besucher dürfen erstmals die Tiger-Babys sehen

Bei dem einen oder anderen Objekt klebten noch Fotos zur besseren Visualisierung. Zudem waren die jeweiligen Berater vor Ort und standen für die Informationen aus den Exposés ausführlich Rede und Antwort. Besichtigungstermine konnten direkt vereinbart werden. So mancher Gast hatte sich schon umgehend in ein Objekt verguckt, sodass ein „Reserviert“-Schriftzug auf das ausgestellte Exposé geklebt wurde.

„Eine Immobilie ist die beste Altersvorsorge“, meinte André Kalinowski, Vertriebsleiter Immobilienservice bei der Sparkasse. Insbesondere in Zeiten des Internets mit zahllosen und teils anonymen unpersönlichen Immobilienangeboten sei diese Veranstaltung wichtig. „Hier redet man von Mensch zu Mensch.“

Rechtliche Fragen rund um den Kauf oder Verkauf von Immobilien beantwortete Notarin Bianca Pogadetz von der Kanzlei Schulze Horstrup und Pogadetz. Sie warnte vor pauschalisierten Rechtsfragen im Internet. „Es muss immer im Einzelfall entschieden werden“, sagte. Deshalb ihr Rat an interessierte Immobilienkäufer: „Bei einem Notar ist man in guten Händen.“

Neben dem Immobilienservice der Sparkasse Duisburg zeigten auch LBS, Area & Clavis GmbH, Maletz und Hofstedde GmbH Co. KG sowie dd projektplanung gmbh ihre Exposés. Darüber hinaus berieten Mitarbeiter der Stadtwerke Duisburg über Photovoltaikanlagen und Energieausweise. Auf dem Vorplatz der Sparkasse informierten sich die Besucher in einem LBS-Truck, wie sie mithilfe eines Solar-Checks künftig Geld sparen und das Klima schützen können.