Duisburg: Quartiersbüro schmückt Altstadt mit Blumen

Straßenverschönerung : Quartiersbüro schmückt Altstadt mit Blumen

Im Altstadtquartier sind jetzt viele Straßenbäume von Blumen umgeben. Das Quartiersmanagement sucht weitere Blumenpaten

(sd) Kürzlich wurden engagierte Bürger gesucht, die sich um die Baumscheiben in der Altstadt kümmern und eine entsprechende Patenschaft übernehmen. Seitdem pflegen Ulla Beckers, Beatrix Peschke und Patrick Fijalkowski die Beete am Eingang der Münzstraße. Durch Aktivitäten wie diese soll der öffentliche Raum nachhaltig aufgewertet werden. 2018 hatten die Wirtschaftsbetriebe sieben Beete mit mehrjährigen, bienenfreundlichen Stauden bepflanzen lassen.

Quartiersmanager Francesco Mannarino erklärt: „Das Gießen wurde bisher schon fleißig durch die Anlieger übernommen, doch mit der Pflege haperte es noch, denn dazu braucht es auch einiges an Know-how. Nach einer Einweisung durch die Wirtschaftsbetriebe sind die beiden Rentnerinnen Beckers und Peschke seit Ende Mai mit Feuereifer dabei die Beete von Wiese, Unkraut und Unrat zu befreien und die schönen bienenfreundlichen Stauden freizulegen.“ Es mache einfach Spaß, im Freien zu arbeiten, berichtet Beckers. Aus dem eigenen Garten und durch Spenden von Freunden konnten die Lücken in den Beeten mit kleinen Pflanzen geschlossen werden, die dank der „Gießunterstützung“ von vielen Helfern prächtig gedeihen.

„Wir werden sehr oft bei der Arbeit angesprochen und gefragt, was wir hier eigentlich machen“, fügt Peschke hinzu. Auch einige Nachbarn haben das Gießen für die neu gestalteten Beete vor ihrer Haustür übernommen. Da schon jetzt absehbar ist, dass es eine gehörige Portion Arbeit sein wird, die Beete sauber und ordentlich zu halten, bei Bedarf nachzupflanzen und ausreichend zu gießen, suchen die Quartiersmanager der Altstadt nach weiteren engagierten Beetpaten. Auch Pflanzenspenden sind herzlich willkommen; gerne von mehrjährigen oder sich selbst aussäenden Pflanzen. Das Quartiersbüro vermittelt in diesem Fall den Kontakt zu den Paten und hilft bei der Abstimmung.

Mehr von RP ONLINE