1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Polizei findet Waffen und Drogen in Wohnung eines 41-Jährigen

Duisburger landet in U-Haft : Polizei findet zahlreiche Waffen und Drogen in der Wohnung eines 41-Jährigen

Die Polizei Duisburg hat einen 41-jährigen Mann festgenommen. Er soll mit Drogen gehandelt haben und steht darüber hinaus unter dem Verdacht, in der Innenstadt Fensterscheiben mit Stahlkugeln beschossen zu haben.

Die Polizei Duisburg hat am Freitag im Rahmen eines Verfahrens wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz die Wohnung eines 41-Jährigen auf der Steinschen Gasse durchsucht. Dabei stießen die Beamten auf diverse Waffen.

Sie fanden eine Softair-Pistole im Nachttisch des Verdächtigen, zwei Schreckschusswaffen, mehrere selbstgebaute Geschosse zum Verschießen von kleinen Stahlkugeln, eine Machete und diverse selbstgeschweißte Schleuder- bzw. Hiebwaffen, die verbotenen Totschlägern ähneln.

Außerdem stießen die Polizisten im Gefrierfach in der Küche auf etwa 1,7 kg Amphetamin. Sie stellten die Waffen und die Drogen sicher und nahmen den Verdächtigen vorläufig fest. Der 41-Jährige kam am Freitag auf Antrag der Duisburger Staatsanwaltschaft unter anderem wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in Untersuchungshaft.

Derzeit prüfen die Ermittler, ob der Verdächtige für mehrere Sachbeschädigungen verantwortlich ist, bei denen in der Duisburger Innenstadt Fensterscheiben mit Stahlkugeln beschossen wurden.

(dab)