Duisburger Stadtrat stimmt zu Planung zur Osttangente geht weiter

Duisburg · Mit deutlicher Mehrheit beschloss der Rat der Stadt Duisburg am Donnerstag, das Verkehrsprojekt in Rheinhausen weiter voranzutreiben. Gebaut ist die Verlängerung damit allerdings noch lange nicht.

 Vergebene Sangesmüh: Einige Duisburger demonstrierten am Donnerstag gegen die Osttangenten-Erweiterung.

Vergebene Sangesmüh: Einige Duisburger demonstrierten am Donnerstag gegen die Osttangenten-Erweiterung.

Foto: Marc Latsch

Eine Handvoll Demonstranten hatte sich zur Ratssitzung am Donnerstag vor der Mercatorhalle eingefunden. Zum Text ihres Plakates hatten sie auch noch ein passendes Lied komponiert. „Flieger, Radler, Gans und Ente wollen keine Osttangente“, sangen sie zum Empfang der Ratsmitglieder. Geholfen hat es erst einmal nichts. Mit der Mehrheit von 58 Ja- bei 33 Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen entschied sich das Kommunalparlament dafür, dass die Planungen zur Osttangentenverlängerung fortgesetzt werden sollen. 600.000 Euro soll das in den Jahren 2022 und 2023 insgesamt kosten.